Viertelkunde: Leipzig

Teile diesen Beitrag mit Anderen:

 Dieser Text erscheint im "Studentenatlas", ein Projekt von jetzt.de und SZ.de. Mehr Infos dazu findest du hier. Eine interaktive Leipzig-Karte für Studenten findest du hier.

Südvorstadt

Das bekommst du hier: zu beinahe jeder Tages- und Nachtzeit etwas zu Trinken und zu Essen; vor den Kneipen ein Plätzchen im Freien (im Winter mit Decke und Heizpilz); das passende Outfit für Leipzigs Hippie- und Hipster-Chic; das Seifenkistenrennen auf dem Fockeberg; gute Chancen, dass in deiner Nachbarwohnung heute Abend eine WG-Party steigt;

Das bekommst du hier nicht: deine Ruhe; ein günstiges Zimmer in einem unsanierten Altbau (die Südvorstadt ist komplett durchsaniert); Nachbarschaft zu Langzeitarbeitslosen (das Viertel ist auch entsprechend durchgentrifiziert); die Alpha60 (Filmothek mit Filmarchiv, musste wegen der steigenden Mieten umziehen); alternative Kunstgalerien (Freiräume gibt es hier auch nicht mehr)

Durchschnittsmiete: 6,61 Euro/qm (Kaltmiete, Quelle: Immonet/LVZ-Online, Stand Ende 2013) 

Neustadt-Neuschönefeld und Volkmarsdorf

Das bekommst du hier: Supermärkte für türkische, arabische, russische und indische Lebensmittel; eine der letzten innenstadtnahen Gegenden, in denen noch viele Häuser und Läden leer stehen; entsprechend viele        temporäre Kunstgalerien, DIY-Caf's und Kneipen ; eine offene Drogenszene (entsprechend regelmäßige Blaulichteinsätze).

Das bekommst du hier nicht: ein zu jeder Tages- und Nachtzeit ungetrübtes Gefühl von Sicherheit (nachts legt mancher Radfahrer auf der Eisenbahnstraße gern mal einen Zahn zu); verlässliche Öffnungszeiten der neuen In-Lokale (lieber vorher im Internet checken, da hier viele Kneipen und Clubs noch in der Ausprobierphase stecken).

Durchschnittsmiete: Neustadt-Neuschönefeld: 4,80 Euro/qm, Volkmarsdorf: 4,50 Euro/qm (Kaltmiete, Quelle: Immonet/LVZ-Online, Stand Ende 2013)

Reudnitz-Thonberg

Das bekommst du hier: sehr günstige, große Altbauwohnungen; Sterni direkt von der Quelle; unmittelbare Nachbarschaft zum Völkerschlachtdenkmal (praktisch, wenn die Eltern zu Besuch kommen); Deutsche Nationalbibliothek (praktisch, wenn man eine Abschlussarbeit schreibt); Uniklinikum (praktisch vor allem für Medizin-Studenten); die Innenstadt ist auch nicht weit

Das bekommst du hier nicht: eine Nachbarschaft, die stolz auf ihren Ruf ist (der Osten der Stadt gilt nach wie vor als sozialer Brennpunkt); kreativ genutzte leere Fabrikgebäude (anders als im Leipziger Westen liegen viele Ruinen im Osten immer noch brach); Sicherheit für dein Fahrrad (es kursieren jede Menge Geschichten über Fahrraddiebstähle in Reudnitz - allerdings zeigt die Polizeistatistik: Die meisten Räder werden in der Innenstadt geklaut)

Durchschnittsmiete: 5,70 Euro/qm (Kaltmiete, Quelle: Immonet/LVZ-Online, Stand Ende 2013)

Plagwitz und Lindenau

Das bekommst du hier: Industriebrachen, die an Wochenenden rege besucht sind; die Baumwollspinnerei voller Kunst, jede Menge kreative Köpfe in Tapetenwerk und Westwerk; mit guten Beziehungen und ein bisschen Glück ein Zimmer in einem Hausprojekt; chinesisches Essen, das den Namen verdient; selbst designten Schmuck auf regelmäßigen        Trödelmärkten.

Das bekommst du hier nicht: günstige Altbauten für neue Projekte (Plagwitz und Lindenau gelten als die beiden Stadtteile, die in den vergangenen Jahren die rasanteste Aufwertung erlebt haben und für die in der kommenden Zeit steigende Mieten erwartet werden)

Durchschnittsmiete: Plagwitz: 6,63 Euro/qm, Lindenau: 5,74 Euro/qm        (Kaltmiete, Quelle: Immonet/LVZ-Online, Stand Ende 2013)  

Schleußig

Das bekommst du hier: Wohnen am Wasser, umgeben von Parks; Treppenhäuser voller Kinderwagen; Stammwähler der Grünen als Nachbarn; einen Bio-Späti; eine englischsprachige Privatschule; ein schlechtes Versteck, in dem du mal eine Pause von deinem Lohas-Dasein machen kannst.

Das bekommst du hier nicht: Fastfood-Ketten, einen Parkplatz für dein Auto; Ruhe vor Investoren, die deine selbst renovierte Wohnung luxuriös sanieren und weiterverkaufen wollen; schnell einen Kita-Platz für deinen Nachwuchs.

Durchschnittsmiete: 6 Euro/qm (Kaltmiete, Quelle: Immonet/LVZ-Online, Stand Ende 2013)

Connewitz

Das bekommst du hier: eine links-autonome Szene, die Anfang der 90er die Stellung hielt, als sich nach dem Mauerfall allerorts junge Männer die Haare abrasierten und mit Bomberjacken und Springerstiefeln durch die Straßen zogen; besetzte Häuser, die inzwischen in eine alternative Genossenschaft umgewandelt wurden; jedes Jahr beim ersten Schneefall eine Straßenschlacht mit der Polizei; die höchste Dichte alternativer Kulturzentren der Stadt (Werk II, UT Connewitz, Conne-Island und        Zoro); die Hochschule für Wirtschaft, Technik und Kultur; den Wildpark im Auenwald.

Das bekommst du hier nicht: Neonazis; ruhiges Wohnen im neuen Einfamilienhaus; Respekt für deine Sanierungsarbeit; Filialen bekannter Drogerieketten.

Durchschnittsmiete: 6,62 Euro/qm (Kaltmiete, Quelle: Immonet/LVZ-Online, Stand Ende 2013) 

Text: clemens-haug - Illustration: Katharina Bitz

Mehr Studenten-Städte entdecken:

  • teilen
  • schließen