[object Object]

Bild: afp / Geoffroy van der Hasselt

Es ist ein Kreuz: da hat man ein einziges Mal eine außergewöhnliche Idee – und dann ist die Welt einfach noch nicht reif dafür. Das werden sich vermutlich die Zwillinge Mike und Stephane Saade gerade denken, die mit großer Wehmut bekannt gaben, dass sie das erste Nacktrestaurant Frankreichs nach nur 15 Monaten wieder schließen – der französischen Presseagentur AFP zufolge wegen mangelnden Interesses.

Es waren einfach nicht genug Gäste gekommen, die sich im Adamskostüm die typisch französische Küche zu typischen Pariser Preisen schmecken lassen wollten.

In einem Statement auf ihrer Website verkündeten die beiden: „Mit großem Bedauern müssen wir Ihnen leider mitteilen, dass wir unser Restaurant O'Naturel am Samstag, 16. Februar 2019, schließen werden. Wir danken Ihnen, dass sie an diesem Abenteuer teilgenommen und bei uns im O’Naturel zu Abend gegessen haben. Was wir in Erinnerung behalten, sind schöne Momente, Begegnungen mit tollen Menschen und zufriedene Gäste, die außergewöhnliche Momente bei uns verbracht haben. Wir zählen auf Ihre Unterstützung. Helfen Sie uns, indem Sie im Januar und Anfang Februar 2019 zahlreich bei uns erscheinen. Also zögern Sie nicht, gleich zu reservieren, um noch ein letztes nacktes Abendessen in Paris zu erleben. Jetzt oder nie!“

Vor gut einem Jahr hatte das O’Naturel in Paris geöffnet und große Aufmerksamkeit für das außergewöhnliche Konzept bekommen: Die Gäste konnten sich in einem Nebenraum ausziehen, mussten sämtliche elektronische Geräte und Kameras abgeben, bekamen dafür ein paar Hausschuhe und wurden dann von (bekleideten) Kellnern an ihre Tische geführt. Dort wurden den Gästen typisch französische Gerichte, wie Foie Gras und Crème brûlée serviert.

Es gibt in Frankreich durchaus eine relativ große Nudisten-Gemeinde: Geschätzt 2,7 Millionen Franzosen sind praktizierende Naturisten, viele von ihnen in einem Verband organisiert, deren Präsident Yves Leclerc die Eröffnung des Restaurants noch groß feierte und meinte, es sei dort wie im Urlaub – nur noch viel besser. Das O’Naturel ist nicht das erste Nackt-Restaurant der Welt – schon 2016 eröffnete in London das Pop-Up Restaurant „The Bunyadi“, ein Nackt-Restaurant ohne Strom und Textilien, schloss allerdings nach nur drei Monaten wieder, obwohl angeblich mehr als 30.000 Menschen einen Platz reservieren wollten.

chwae

Mehr nackte Tatsachen: