„Brexiting: Wenn du auf einer Party ständig erzählst, dass du jetzt gehst, und doch bleibst“

Zum #BrexitDay wird Twitter mal wieder kreativ.

Eigentlich wäre heute ja der Tag der Tage für die Briten – zumindest für diejenigen, die nicht mehr Teil der EU sein wollen. Am 29. März hätte Großbritannien die Europäische Union verlassen sollen, wenn denn mit dem Brexit alles so funktioniert hätte, wie das ursprünglich geplant war. Stattdessen ist nach vielen Diskussionen und Uneinigkeiten immer noch nicht klar, wie es genau weitergeht. Am Freitagnachmittag ist May's Brexit-Deal zum dritten Mal im Unterhaus gescheitert. Twitter fieberte natürlich schon vorher mit – mit der Vorahnung, dass sich tatsächlich erstmal keine Lösung finden würde.

„Brexiting“ gleich mal als neues Wort etablieren, das wäre doch was, schlägt beispielsweise ein Nutzer vor. Bedeutet dann: Du erzählst auf einer Party jedem, dass du jetzt gehst, bleibst aber trotzdem die ganze Zeit.

Ein anderer User fragt, was zum Teufel er jetzt eigentlich mit all dem Brot machen soll, das er für den Ernstfall gehortet hatte. Wir würden sagen: Arme Ritter kann man ziemlich lange aus altem Brot zubereiten, und lecker sind sie auch. Semmelknödel gehen natürlich auch immer.

Was die Queen zu all dem wohl denkt?

Um lustige Wortspiele sind Twitternutzer natürlich auch nie verlegen. Beef with Brussels  (Brussels nennt man auf Englisch neben Brüssel auch Rosenkohl). Das passende Mittagessen. Hihi.

Viele freuen sich, dass der Brexit immer noch nicht stattgefunden hat und heute ein ganz normaler Tag ist:

Affen im Parlament? Schon vor zehn Jahren hat Banksy dieses Bild gemalt. Gerade wird es in einer Ausstellung im Bristol Museum im Südwesten Englands gezeigt. Es zeigt das britische Unterhaus. Mit dem Unterschied, dass auf den Stühlen keine Menschen sitzen, sondern Affen. Der Künstler teilte das Bild am Donnerstag auch auf seinem Instagram-Account und schrieb dazu: „Lacht jetzt, aber eines Tages wird niemand mehr zuständig sein.“ Jetzt wird das Bild vielfach auf Twitter geteilt.

Und diese Katze fasst den Brexit zugegebenermaßen schon ziemlich gut zusammen:

Katzen haben einfach immer Recht, sowieso:

Will das britische Parlament nur Unmögliches? Wahrscheinlich schon, meint diese Userin:

Wie sehr das Land durch den Brexit und die immer wieder verschobenen Entscheidungen gespalten wurde, verdeutlicht dieses (zugegebenermaßen sehr dramatische und natürlich nicht ganz realistische) Bild:

Und manche wünschen sich einfach nur, nach dem Ende der Debatte aufzuwachen – und alles ist gut.

soas