Influencerin verkauft ihr Badewasser für 30 US-Dollar pro Dose

In drei Tagen war alles ausverkauft.

Mit was Influencer ihr Geld verdienen, lässt uns immer wieder mit dem Kopf schütteln. Wer viele Follower hat, scheint geradezu die Lizenz zum Gelddrucken zu haben. Sei es über bezahlte Kooperationen oder über die Vermarktung der eigenen Person, meist auch noch in eigenen Online-Shops. Auf welche Idee dieser Instagram-Star gekommen ist, lässt uns einmal mehr an der Menschheit zweifeln.

Cosplayerin Belle Delphine kündigte ihren vier Millionen Followern auf Instagram an, ihr Badewasser zu verkaufen. In der Badewanne sitzend füllte sie kleine Behälter mit dem Wasser, das sie umgab – 30 US-Dollar sollte eine solche Dose kosten.

Das Badewasser im Online-Shop der Cosplayerin war innerhalb von drei Tagen ausverkauft.

Foto: Screenshot belledelphinestore.com

Kaufen konnte man das Badewasser in ihrem Online-Shop. Dort verkauft Belle Delphine, eines der bekanntesten Gesichter der Cosplay-Szene, sonst Poster von sich im Anime-Look. Nach nur drei Tagen war das „Gamer Girl Bath Water“ ausverkauft. „Ich habe ein paar seltsame Tage hinter mir, in denen ich sehr viel gebadet hab“, schreibt die die 19-jährige Influencerin aus Großbritannien dazu auf Instagram – und kündigt gleich an, bald wieder neues Badewasser zu produzieren. Wie viel genau sie davon nun verkauft hat, weiß man nicht. In ihren Instagram-Storys sah man nur, wie sie Dutzende Kartons mit den kleinen Wasserdosen befüllt.

Die Menschen in den Kommentaren auf Instagram und Twitter sind zum Teil fassungslos. „Das ist einfach nur widerlich, wenn Menschen das wirklich kaufen“, schreibt jemand darunter. „Können wir bitte alle zivilisiert sein und das nicht kaufen?”, fordert ein anderer, der den Glauben an die Menschheit noch nicht verloren hat. Wieder andere feiern sie dafür, dass sie die Dummheit mancher Menschen so klug für sich nutze. Beschämend sei nur, dass Menschen es wirklich kaufen – nicht aber, dass sie es verkauft.

Dass sie mit ihrer Reichweite und Macht spielt und ihre Grenzen austestet, zeigte Belle Delphine bereits mit einer Aktion im Juni. Da erzählte sie ihren Followern, sie starte einen Kanal auf PornHub, wenn ihr Foto über eine Million Likes bekommt. Als sie das erreicht hatte, zeigte sie auf dem Pornhub-Kanal dann aber nichts Anzügliches, wie alle erwartet hatten, sondern Videos, in denen sie Plüschtiere streichelt oder ein Foto von PewDiePie isst.

Auch mit dieser Aktion will sie ihre Follower angeblich wieder zum Nachdenken anregen. In einem Kommentar auf Instagram schreibt sie: „Wir leben in einer Generation, in der Frauen ihr eigenes Badewasser verkaufen können. Denkt mal darüber nach.“ Dass sie damit ganz nebenbei wahnsinnig viel Geld verdient, scheint sie vermutlich nicht zu stören.

val

  • teilen
  • schließen