bildschirmfoto 2018 10 10 um 12 32 42
Bild: Screenshot/Youtube

Wenn man nach Hause kommt und Einbrecher waren da, ist das niemals eine tolle Erfahrung. Wenn man aber nach Hause kommt und Einbrecher haben dein ganzes Lego mitgenommen, dann ist es kein Wunder, wenn du auf deinem Youtube-Kanal in Tränen ausbrichst.

So passierte es dem Youtuber republicattak, der eigentlich Louis heißt und der nach eigenen Angaben seit 14 Jahren Lego sammelt – und zwar ausschließlich Star-Wars-Lego. Als sechsjähriger Junge bekam er zum ersten Mal ein Set geschenkt – und von dem Moment an war seine Zukunft quasi vorbestimmt: Irgendwann, träumte er, würde er genug Geld und Platz haben, um ein eigenes Lego-Zimmer zu besitzen und darin auf mehreren Tischen parallel die schönsten Sets zusammen zu bauen.

Und tatsächlich konnte sich Louis, diesen Traum erfüllen: Er hat einen „Lego-Raum“, in dem er seine Sets zusammenbauen kann. Wenn er mit einem Set fertig ist, filmt er es für seinen Youtube-Kanal ab und untermalt diese Videos mit dramatischer Musik. Er ist Teil einer Lego-Community und war, so sagt er selbst, ziemlich glücklich.

Doch in einem seiner Videos erzählt der 20-Jährige nun Folgendes: Vor vier Tagen sei er von der Arbeit nach Hause gekommen und habe schon vor dem Haus entdeckt, dass etwas nicht stimmte: Die Autofenster seien zerstört gewesen, im Garten und Flur des Hauses hätten Lego-Steine herumgelegen. Als er in seinem Lego-Zimmer angekommen sei, habe er gesehen, dass die Lego-Bauwerke, an denen er wochenlang gearbeitet habe, weg seien.

Im Laufe des Videos, in dem Louis  von dieser Entdeckung erzählt, muss er immer wieder weinen. Und man fühlt mit ihm. Weil er sehr eindrücklich beschreibt, wie viel ihm dieses Hobby gegeben hat: Wenn er nicht gerade arbeitete, verbrachte er seinen Abende in seinem Lego-Zimmer und baute zur Entspannung ein bisschen herum. Wenn er für den Job unterwegs war und sich kurz entspannen wollte, dachte er an seine Lego-Sets und freute sich darauf, weiter an ihnen bauen zu können.

Das Schlimmste für ihn, so sagt er: Die Diebe hätten ihn offenbar gezielt ausgesucht, denn obwohl Kameras, Laptops und Computer frei herumgelegen hätten, sei ausschließlich das Lego gestohlen worden. Und so beendet Louis sein Video, in dem er sich von Youtube, seinen Zuschauern und der Lego-Community verabschiedete, mit der Warnung an seine Kollegen: Aufpassen, denn da draußen lauerten ein paar ganz gemeine Bastarde!

Aber dann wendete sich das Blatt: Denn über reddit ging das Video viral und irgendjemand setzte einen Crowdfunding-Kampagne für das Opfer auf. Die ist schon längst über das Ziel von 1000 Euro hinausgeschossen und wurde bei 18.000 Euro gestoppt. Louis hat versprochen, dass er das Geld ausschließlich für Lego ausgeben wird. Und sich bei allen Menschen bedankt, die ihn emotional und finanziell unterstützt haben.

Einige Menschen glauben aber auch, dass die die Aktion gefaket sein könnt. Dass der Diebstahl nie stattfand und Louis alles erfunden hat, um Geld und Aufmerksamkeit zu bekommen. Auch die örtliche Polizei hat uns bisher noch nicht bestätigt, dass Louis' Lego wirklich gestohlen wurde. 

Doch die große Mehrheit der Menschen in den sozialen Netzwerken glauben ihm seinen Schmerz und argumentieren damit, dass auch der beste Schauspieler unmöglich diesen Schmerz darstellen könnte.  

chwa

Mehr Emotionen: