Stell dir vor, du gibst ’ne Stranger-Things-Party und keiner kommt

Und dann wirst du von Eleven gerettet.

Kinder – sind so klein und können doch schon gemein sein wie die ganz Großen. Besonders im Grundschulalter. So ist es vermutlich nicht weiter verwunderlich, was Aaron passierte, einem Jungen aus Kalifornien, der seinen Geburtstag groß feiern wollte, als Mottoparty und mit seinen Freunden aus der Schule. Acht waren eingeladen und es kam genau: niemand.

Dabei hatten Aaron und seine Familie sich so große Mühe gegeben: Die Party stand unter dem „Stranger Things“-Motto. Alles war im Design der Serie gehalten: Es gab die legendäre Alphabet-Glühlampen-Wand, die in diesem Fall „Happy Birthday“ buchstabierte. Es gab eine Torte im Serien-Design und sogar einen Vorrat „Demogorgon-Blut“ stand auf dem Buffet zur Verfügung. 

Doch wer nicht kam, waren Aarons „Freunde“. Keiner von ihnen hielt es für nötig, zu erscheinen oder wenigstens abzusagen. Und so war die Feier nicht ganz so lustig, wie sie hätte werden können.

Aarons große Schwester Ayen erzählte ihren Followern auf Twitter von dem Vorfall – und bekam innerhalb kürzester Zeit großen Zuspruch von ihnen. Und von vielen mehr. 

Ayens Follower ließen ihrem Bruder die allerbesten Glückwünsche ausrichten und zahlreiche (wildfremde) Menschen versprachen, im nächsten Jahr vorbei zu kommen, sollte Aaron sie einladen. Andere erzählten Ayen, dass ihnen in der Kindheit etwas Ähnliches passiert sei – und dass sie heute einen großen Freundeskreis hätten.

Kurze Zeit später meldete sich Ayen mit einem Bild von sich und ihrem Bruder wieder und berichtete: Ihr Bruder habe beschlossen, die Sache nicht zu schwer zu nehmen und sich bei all den Freunden zu rächen, die nicht gekommen seien – indem er es ihnen mit gleicher Münze heimzahle.

Die größte Überraschung kam jedoch, als sich Eleven meldete. Beziehungsweise deren Darstellerin Millie Bobby Brown. Die hatte über Twitter von dem Party-Reinfall erfahren und bat nun ihrerseits Aaron darum, seinen doofen Freunden auszurichten, dass sie und all die anderen „Stranger Things“-Darsteller auf jeden Fall gekommen wären. Und für das nächste Jahr wünschte sie sich bitteschön unbedingt eine Einladung zur Party.

Und wenig später meldete sich auch Gaten Matarazzo (Dustin Henderson), der ebenfalls versprach, bei der nächsten Party zu kommen – und Pudding zu bringen.

Die nächste Geburtstagsfeier von Aaron verspricht schon jetzt die Party des Jahrzehnts zu werden. Und man kann auch jetzt schon ahnen, wer garantiert keine Einladung bekommen wird: Acht ziemlich bemitleidenswerte Kinder aus Aarons Klasse.

chwa   

Mehr herzerwärmende Twitter-Aktionen:

  • teilen
  • schließen