Wenn Katzen aussehen, als würde ihnen der Laden gehören

Der Twitter-Account „Bodega Cats“ sammelt die lustigsten Fotos von Katzen in Geschäften.

Die Medien sind gerade oft ziemlich düster: Über die Zahl der Verstorbenen, medizinische Prozeduren und die ökonomische Krise zu lesen, kann einem auf Dauer an die Psyche gehen. Manchmal muss man deswegen etwas Selbstliebe walten lassen und sich mit vielleicht nicht ganz so relevanten, aber dafür umso lustigeren Inhalten berieseln lassen. Und nichts ist eskapistischer als eine kleine Dosis Katzen-Content. Den findet man etwa auf dem Twitter-Account „Bodega Cats“. Seit sagenhaften sechs Jahren widmet sich hier Rob Hitt – der Mann, der den Account betreibt – der äußerst relevanten Aufgabe, Bilder von Katzen in Geschäften zu posten. Und zwar ausschließlich. 

Hitt erzählte dem Online-Portal Bored Panda, dass ihm die Idee gekommen sei, nachdem er 2012 ein solches Bild einer Katze in einem kleinen Lädchen in New York City auf Instagram geteilt und einen Haufen Likes bekommen hatte – viel mehr als die Bilder, die er von sich selbst geteilt hatte. Er kreierte also den Account „in der Hoffnung den Menschen einen Moment der Positivität und des Lächelns“ zu geben. Inzwischen hat er über 350 Tausend Follower*innen und sogar eigenen Merch. Hitt erzählt außerdem, dass die Menschen ihm in der Woche zwischen 75 und 100 Fotos schicken, damit er sie auf seinem Account veröffentlicht. Und da sind wirklich ein paar Schätze dabei: 

„Ich denke da echt nicht sehr darüber nach, warum ich ein Bild aussuche, außer, dass es eine Emotion in mir auslöst“, sagt Hitt. Und es ist tatsächlich eine kleine Herausforderung durch den Bodega-Cats-Feed zu scrollen, ohne zu grinsen. 

Dass Katzen in den USA genauso wie in Deutschland in Geschäften aus Hygienegründen verboten sind, scheint die Besitzer*innen dieser Geschäfte eher wenig zu interessieren. Dabei gibt es durchaus Bilder, die einen zweifeln lassen, ob es so eine gute Idee ist, die domestizierten Raubtiere in unmittelbarer Nähe von Lebensmitteln zu halten.

Auf den meisten Bildern sehen die Katzen aber einfach nur Boss aus. Und vielleicht ist das auch der geheime Reiz hinter den Fotos: Während unsereins verloren und in Jogginghosen auf der Suche nach Hefe durch die Supermärkte dieser Welt irrt, bleiben Katzen sogar im Neonlicht am Tiefkühlregal cool. Und dafür muss man sie dann doch fast bewundern.

mpu

  • teilen
  • schließen