Was ist die schlimmste Abfuhr aller Zeiten?

Ein Thread zeigt, dass brutale Körbe nach einer gewissen Zeit auch sehr witzig sein können.

Eine Abfuhr ist nicht lustig - außer man steht auf Galgenhumor.

Foto: iStockphoto.com

Egal, wie reich du bist, wie schön, schlau, nett, gebildet oder lustig – jeder wird mal zurückgewiesen. Jeder bekommt mal einen Korb. Das ist normal. Manche dieser Abfuhren sind nur wesentlich grausamer, als man sich das als zurückgewiesene Person wünschen würde.

Die Schauspielerin und Autorin Eden Dranger sammelt auf Twitter genau diese Erfahrungen – und macht mit ihrer eigenen Geschichte den Anfang eines Threads, der mal wieder zeigt, wie witzig Schmerz sein kann, wenn ein wenig Zeit vergangen ist.

Schon dieses erste Beispiel verdeutlicht: Eine richtig fiese Abfuhr muss nicht immer mit den Worten „wir müssen reden“ eingeleitet werden. Der Thread gefällt inzwischen mehr als 50 000 Menschen. Und auch die weiteren Antworten der  Twitter-User*innen zeigen, dass einen Zurückweisung in allen Formen und Farben – und mit den seltsamsten Begründungen – ankommen kann:

Da sind einige brutale Körbe dabei, so viel ist klar. Wobei, manchmal kann niemand etwas dafür, wenn es zwischen zwei Menschen nicht so funkt. Gründe gibt es da viele: schlechtes Timing, keine Chemie, Schicksal und... Gott?

Schwer zu sagen, welche von all diesen guten Antworten der schlimmste Korb ist – Gefühle sind schließlich subjektiv. Wenn man sich jedoch an einer objektiv nachvollziehbaren Variable orientiert, dann ist dieser junge Mann mit sagenhaften 14 Körben auf einmal aber auf jeden Fall ganz vorne mit dabei:

Zumindest eine Person freute sich über die vielen fiesen Abfuhren – Dranger selbst, die Frau, die den Thread gestartet hatte. Wundert auch nicht, erstens laden die Geschichten zu ein bisschen Katastrophen-Tourismus ein und zum zweiten ist – Oma hat da schon recht – geteiltes Leid eben doch halbes Leid.

mpu

  • teilen
  • schließen