Die Absurdität fällt einem schon gar nicht mehr auf den ersten Blick auf. So bekannt ist uns wohl die Situation, die in einem Foto eingefangen ist, das gerade um die Welt geht:

Da sind junge Touristen an einem Strand mit weißem Sand, türkis-schimmerndem Wasser, vor hohen Felswänden. Im Vordergrund sieht man einen Mann, der ein Foto von seiner Freundin macht. Sie sitzt mit gestrecktem Rücken da und sieht pseudo-nachdenklich in die Ferne. Der Betrachter weiß: Es wird ein Foto von dieser einzigartigen Situation entstehen, das sich auf Instagram beweisen soll.

Blöd nur, dass man auf den zweiten Blick noch mehr erkennt: nämlich einen zweiten Instagram-Boyfriend. Und einen dritten dahinter. Ihre Freundinnen posieren ähnlich wie das Instagram-Girlfriend des ersten. Die Aufnahme erinnert an Windows-Desktops, wie wir sie aus unserer Kindheit kennen; auf denen dasselbe Bild immer wieder im selben Bild verschwindet, quasi eine endlos scheinenende Wiederspiegelung.

Noch witziger wird das Bild, wenn man bedenkt, wer es gemacht hat. Der Redditnutzer, der es hochlud, behauptet nämlich, er selbst habe das Foto aufgenommen, weil er feststellte, dass er nicht alleine war: Er selbst knipste gerade seine Freundin für Instagram.

Wie die Fotos aussehen, die die Instagram-Boyfriends an dem Strand aufgenommen haben, weiß man zwar noch nicht sicher, kann man sich aber ebenfalls denken. Schließlich befinden sich die Pärchen am Maya Bay, an dem der Leonardo DiCaprio-Klassiker „The Beach“ gedreht wurde. Der wird viel besucht und viel fotografiert. Die Bilder, die von diesem Ort auf Instagram landen, sehen sich am Ende meist recht ähnlich.

Das Bild der Instagram-Boyfriends wurde inzwischen fast 130.000 Mal auf Reddit bewertet, mittlerweile erobert es auch andere Netzwerke wie Twitter. Anscheinend können sich Hunderttausende mit der Rolle des fotografierenden Boyfriends oder des zu fotografierenden Girlfriends identifizieren. Nur auf Instagram können wir das Bild noch nicht finden – vermutlich fehlt es dort ein bisschen an Selbstironie.

lath

Mehr Instagram-Inszenierung: