Paris feiert den WM-Titel mit umbenannten U-Bahn-Stationen

Fotos: Screenshots Twitter

Teile diesen Beitrag mit Anderen:

Frankreich ist nach dem WM-Sieg mit 4:2 gegen Kroatien im Feiermodus. Auf den Straßen bejubelten die Fans ihre Mannschaft für den Titelgewinn, doch auch unter der Erde wurden die WM-Helden entsprechend gewürdigt: Die Pariser U-Bahn benannte prompt einige Haltestellen nach Spielern der Nationalmannschaft und bewies damit nicht nur eine Leidenschaft für Fußball, sondern auch eine gute Portion Humor.

So wurde die Metrostation „Notre-Dame-des-Champs“ kurzfristig in „Notre Didier Deschamps“ abgewandelt, um den französischen Nationaltrainer Didier Deschamps zu ehren. Die U-Bahn-Station mit dem Namen „Victor Hugo“, benannt nach dem berühmten Schriftsteller, bekam kurzerhand noch eine Ergänzung und heißt momentan „Victor Hugo Lloris“, nach dem Nationaltorhüter Hugo Lloris. Die Haltestelle „Champs-Élysées - Clemenceau“ wurde zu „Deschamps-Élysées - Clemenceau“.

Vor allem dort feierten oberirdisch hunderttausende Fans am Sonntagabend ausgelassen den Sieg ihrer Blauen. Auf den Champs-Élysées kam es, wie auch in anderen französischen Städten, allerdings auch zu Ausschreitungen. Am Montag kehrt das französische Team aus Russland zurück und wird dann dort den zweiten WM-Titel in der Geschichte Frankreichs feiern.

mfry

Mehr zur WM:

  • teilen
  • schließen