Was bedeutet eigentlich genderfluid?

Dieses queere Glossar definiert die wichtigsten Begriffe aus dem Bereich Gender.
Von Caroline Kunz und Sophie Aschenbrenner
queer glossar

Illustration: Federico Delfrati

Asexuell, cis, genderfluid, trans – auch in vielen Texten von uns, die sich mit Gender im weitesten Sinne beschäftigen, tauchen diese Begriffe immer wieder auf. Wir erklären, was sie bedeuten und warum wir sie so verwenden, wie wir sie verwenden.   

* – Gendersternchen

Der typografische Stern wird in der geschriebenen Sprache im Deutschen eingesetzt. Er soll ausdrücken, dass alle Geschlechtsidentitäten eingebunden sind. Zum Beispiel: Freund*innen

agender

ein anderes Wort für geschlechtslos. Menschen, die sich agender nennen, fühlen sich keinem Geschlecht zugehörig. 

aromantisch

Personen, die anderen gegenüber keine romantische Anziehung empfinden, nennen sich aromantisch. Sie können aber sexuelle Anziehung verspüren.

asexuell

drückt aus, dass eine Person keine oder nur eine sehr geringe sexuelle Anziehung zu anderen Menschen verspürt. Das bedeutet nicht, dass asexuelle Menschen sich nicht romantisch zu einem anderen Menschen hingezogen fühlen können. 

bisexuell

Bisexualität ist die romantische und oder sexuelle Anziehung zu mehr als einem Gender und oder Geschlecht. Die Intensität der Anziehung kann schwanken.

cis(gender)

bezeichnet Menschen, deren Geschlechtsidentität bzw. Gender mit dem ihnen bei der Geburt zugewiesenen Geschlecht übereinstimmt.

Geschlechtsidentität

Das Gefühl der Zugehörigkeit zu einem Geschlecht. Das kann das Geschlecht sein, das einem Menschen bei der Geburt zugewiesen wurde, das muss aber nicht sein. 

genderfluid

so bezeichnen sich Personen, deren Geschlechtsidentität schwankt und sich wandelt.

Gender

Gender soll das soziale Geschlecht ausdrücken. Das Wort schließt die Geschlechterrollen und die Erwartungen an diese Rollen ein.

Heteronormativität

Das Konzept der Heteronormativität kritisiert eine Gesellschaft, die Heterosexualität und Cisgender unhinterfragt als Norm postulieren. 

heterosexuell

Heterosexuelle Menschen fühlen sich sexuell und romantisch überwiegend von Menschen des anderen Geschlechts angezogen. 

Homofeindlichkeit

Meist nennen wir ausgrenzendes oder ablehnendes Verhalten gegenüber Homosexuellen nicht „Homophobie“, sondern benutzen den Begriff Homofeindlichkeit. So soll deutlich werden, dass diese Ablehnung meist nicht nur aus vermeintlicher „Angst“ herrührt, sondern von Hass.

homosexuell

Personen, die das Geschlecht, dem sie sich selbst zuordnen, sexuell und romantisch anziehend finden.

intergeschlechtlich

Menschen, deren Geschlechtsmerkmale bei der Geburt nicht eindeutig weiblich oder eindeutig männlich sind.

lesbisch

Frauen, die Frauen sexuell anziehend finden, nennen sich lesbisch.

LGBTQ*

Sammelbegriff für Lesben, Schwule (Gay), Bisexuelle, Transgender, Queere, Intergeschlechtliche, Asexuelle etc. Es gibt verschiedene Buchstabenkombinationen, die verwendet werden. Wir verwenden in unseren Texten LGBTQ*, um möglichst alle Menschen einzuschließen.

Misandrie

bedeutet Männerhass.

Misogynie

bedeutet Frauenhass.

nicht-binär

als nicht-binär bezeichnen sich Menschen, deren Geschlechtsidentität weder immer weiblich noch immer männlich ist. Viele Nicht-Binäre definieren sich als trans Menschen, aber nicht alle.

pansexuell

Personen, die bei ihrer sexuellen Anziehung keine Vorauswahl anhand der Geschlechtsidentität der Partner*innen treffen.

queer

Menschen, die sich als queer bezeichnen,entsprechen entweder nicht dem heteronormativen Bild und/oder stellen sich gegen binäre Aufteilung unserer Gesellschaftsordnung in Männer und Frauen. Der Begriff „queer“ trennt Identitäten nicht scharf voneinander.   

schwul

Männer, die Männer sexuell anziehend finden, nennen sich schwul.

Sexismus

Diskriminierendes und herabsetzendes Verhalten, das auf der Idee fußt, dass ein Geschlecht dem anderen von Natur aus überlegen ist.

Transfeindlichkeit

Anstatt „Transphobie“ benutzen wir den Begriff Transfeindlichkeit, weil es sich nicht um eine Phobie handelt, sondern um Hass.

 

trans(gender) / transgeschlechtlich

Menschen, deren Geschlechtsidentität oder Gender nicht dem mit ihnen bei der Geburt zugewiesenen Geschlecht übereinstimmt.

Dieses Glossar hat keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Es soll und kann auch gemeinsam mit unseren Leser*innen wachsen. Wenn du findest, dass ein bestimmter Begriff unbedingt noch aufgenommen werden sollte, melde dich gerne bei uns und schreib uns eine Mail an info@jetzt.de. 

  • teilen
  • schließen