Es gibt auf Netflix bald einen Breaking-Bad-Film

Hauptfigur: Jesse Pinkman. Schon in diesem Jahr könnte es soweit sein.

Ob Walter White im neuen Film dabei ist, ist noch unsicher. Auf Jesse dagegen können sich die Fans schon sicher freuen.

Foto: 2010 Sony Pictures Televisi

Gute Neuigkeiten für Breaking-Bad-Fans: Wohl noch in diesem Jahr wird ein Film zur Kultserie erscheinen. Netflix hat sich die Rechte für die Erstausstrahlung gesichert. Die Hauptfigur: Jesse Pinkman (gespielt von Aaron Paul). Ob Walter White weiter dabei ist oder ob Jesse allein Meth kochen und mit dem Leben klarkommen muss, das ist nach Informationen des Hollywood Reporter noch unklar. Die inhaltliche Verantwortung trägt wie auch bei der Serie der Regisseur und Drehbuchautor Vince Gilligan.

Auch einige andere bekannte Charaktere, die Fans in der Serienlaufzeit zwischen 2008 und 2013 kennen und lieben lernen durften, sind wohl wieder dabei. Die Geschichte des krebskranken Chemielehrers Walter White, der beginnt Meth zu kochen, um seine Therapie zu finanzieren, und der immer tiefer ins Drogengeschäft einsteigt, ist eine der beliebtesten Serien auf Netflix. Daher ist ein Folgefilm ein kluger Schachzug. Und nicht der erste: Netflix hat mit „Better Call Saul“ schon ein erfolgreiches Spin-off herausgebracht.

Dass es diesen Film wahrscheinlich geben wird, bestätigte Bryan Cranston, der Walter White spielt, schon im Oktober. Jetzt sickern immer mehr Details durch. Cranston hätte wohl große Lust, wieder in seine Paraderolle zu schlüpfen – hat aber nach eigenen Angaben noch kein Skript erhalten. Viele Fans hätten gerne eine Auflösung aller noch offenen Storylines, sagte der Schauspieler in einem Interview.

soas

  • teilen
  • schließen