Studie untersucht Überlebenschancen der GoT-Charaktere

Eine Erkenntnis: Loyalität zahlt sich nicht aus.

Wer hat mehr Überlebenschance: Daenerys oder Jon Snow?

Foto: AP

Im April nächsten Jahres soll es endlich so weit sein: Die achte und letzte Staffel der HBO-Serie „Game of Thrones“ kommt raus. Nachdem Hunderttausende Menschen die Geschichte und Charaktere der Serie über Jahre verfolgt und begleitet haben, fragen sich nun viele: Wer bleibt nach all den Toten bis zum Ende? Wer überlebt die Schlacht gegen die Weißen Wanderer?

Tipps oder Spoiler von HBO werden Neugierigen vorher vermutlich nicht beim Raten helfen. Denn der Sender hält sämtliche Informationen zur neuen Staffel streng unter Verschluss. Ein Trailer, der kürzlich erschien, könnte deshalb ebenfalls kaum kryptischer sein.

Game of Thrones | Season 8 | Official Tease: Dragonstone (HBO)

Zumindest eine Tendenz könnte sich allerdings vom wissenschaftlichen Artikel „'Death is certain, the time is not': mortality and survival in Game of Thrones“ ableiten lassen. Denn darin haben

Reidar P. Lystad und Benjamin T. Brown die Todesfälle und damit auch Überlebenschancen aller wichtigen GoT-Charaktere der Staffeln eins bis sieben untersucht. Das Ergebnis:

Von 330 untersuchten Charakteren starben 186 – mehr als die Hälfte. Bis auf zwei wurden alle Toten lebensgefährlich verletzt, verbrannt oder vergiftet. Manche Charaktere hielten dabei nicht länger als ein paar Sekunden in der Serie durch, andere erlebten mehr als 57 Stunden Spielzeit, bevor sie sterben mussten. 14 Prozent der Charaktere starben bereits in der ersten Stunde nach ihrem Erscheinen in der Serie.

Lystad und Brown berechneten die Überlebenswahrscheinlichkeiten der Charaktere nach Stunden und je nach A) Geschlecht, B) sozialem Status, C) Loyalität und D) Prominenz in der Serie.

Foto: Screenshot/PDF: „Injury Eppidemiology“, Lystad and Brown (2018)

Die Auswertung ergab, wer bisher am wahrscheinlichsten sterben musste: Männer aus niedrigem Stand. Die Überlebenschancen sanken auch für solche Charaktere, die loyal blieben und nicht zu einem anderen Haus wechselten. Außerdem schadete den Figuren noch etwas anderes: wichtig und prominent in der Serie zu sein. Je wichtiger, desto niedriger die Überlebenschance.

Ob nun der eigene Lieblingscharakter wegen seines Geschlechts, seines sozialen Standes oder vielleicht der Treue zur eigenen Familie ebenfalls umkommen wird, bleibt natürlich trotzdem weiterhin offen. Die Macher von Game of Thrones lieben es schließlich, zu schockieren. Gut möglich also, dass alle sterben. Oder dass sich zumindest einige der Indizien in der achten Staffel nicht mehr bewahrheiten.

lath

Mehr Game of Thrones-Content:

  • teilen
  • schließen