In Island gibt es einen 3D-Zebrastreifen

Ein Hingucker zum Bremsen.

In Island, in einem kleinen Städtchen namens Ísafjörður, hat man beschlossen, testweise einen Zebrastreifen umzugestalten. Die Streifen wurden mit Schatten versehen, die eine optische Täuschung hervorrufen. Es sieht aus, als würde der Zebrastreifen etwa 30 Zentimeter über der Straße schweben.

Wer schon mal verträumt Musik hörend im Auto vor einem Zebrastreifen eine Vollbremsung hingelegt hat, wird sofort verstehen, warum diese Neuinterpretation eine ziemlich gute Idee ist. Sie ist ein Hingucker. Und holt vielleicht manchen Autofahrer aus seiner Trance.

Die Idee ist nicht ganz neu. Schon ein paar Mal gingen ähnliche 3D-Zebrastreifen viral, zum Beispiel ein Exemplar aus Indien vor einem Jahr.

Hinter dem isländischen 3D-Streifen steckt die isländische Firma Vegamálun, die Medienberichten zufolge erst vor wenigen Wochen mit ihrem Vorhaben an die Behörden herantrat und ziemlich schnell die Erlaubnis bekam.

che

Mehr Straßenmalerei:

  • teilen
  • schließen