Das ist die süßeste Blind-Date-Show der Welt

Darin tanzen Fremde bei der ersten Begegnung miteinander – und wirken allesamt schockverknallt.

Zwei Männer stehen Seite an Seite, getrennt durch eine Glasscheibe, heben synchron die Arme, drehen dann den Kopf, strahlen einander an – und beginnen miteinander zu tanzen. Schon hier muss man unweigerlich lächeln – und es wird noch viel zuckersüßer. Denn die beiden kennen einander noch gar nicht, scheinen sich aber unheimlich wohl miteinander zu fühlen. Getrennt voneinander haben sie eine Choreographie einstudiert und tanzen jetzt zum allerersten Mal zusammen – und wie.

Die beiden Männer sind Teil einer britischen Show mit dem zugegebermaßen etwas kitschigen Titel „Flirty Dancing“. Sie kriegt auch diejenigen unter uns, die bei jeder anderen Art von Dating-Show eigentlich schreiend weglaufen und dabei ganz laut rufen: „Ist doch eh alles gescriptet!!“. Bei den meisten Folgen von „Flirty Dancing“ kann man allerdings kaum aufhören, den tanzenden, austestenden, strahlenden Paaren zuzuschauen. Denn beim Tanzen scheinen sie sich so nah, dass man sich ganz sicher ist: Die beiden haben sich zwar noch nie gesehen, werden aber  SOFORT nach dieser Choreo fantastischen Sex haben oder zumindest rumknutschen. Danach werden noch sehr viele Dates folgen, bis sie zusammen ans Meer fahren und dort ihre gemeinsame Zukunft im Sonnenuntergang planen.

Der Mini-Test in unserer Redaktion bestätigt den Effekt der Show im Kleinen (verzückte Gesichter vor den Bildschirmen, laute „Hachs“ und „Ohs“). Der Test auf Twitter bestätigt das im Großen. Denn da kriegen sich die Menschen gar nicht mehr ein, wenn sie die Show entdecken.

In den USA wird es die Show wohl auch bald geben. Vielleicht, ja, vielleicht, kommt ja auch ein deutscher Sender auf die Idee, das Format zu übernehmen. Schön wäre das ja schon – und dafür würden wir dann sogar die analoge Glotze wieder anschalten.

soas

  • teilen
  • schließen