„1 Band nichts anderes als 1 Startup“

„The Screenshots“ sind eine Band aus Internet-Avataren. Sie übertragen Netzhumor in Rockmusik.
Interview von Johann Voigt

The Screenshots sind eine Rockband aus Krefeld, sagen The Screenshots. Doch eigentlich kommen die drei Mitglieder Susi Bumms, Kurt Prödel und Dax Werner aus dem Internet. Sie haben sich auf Twitter zu autarken Internet-Avataren mit einer eignen Persönlichkeit, eigenen Gefühlen, einer eigenen Hintergrundgeschichte entwickelt. Wer dahinter steckt, spielt keine Rolle. Ob das Multimediakunst  (Kurt Prödel drehte auch Musikvideos für LGoony und Moneyboy, veröffentlichte zwei Hörbücher und ein Ambient-Album), oder Satire (Dax Werner schreibt eine Kolumne für das Satiremagazin Titanic) ist, lässt sich nicht klar sagen. Vermutlich ist es von allem ein bisschen.

Klar ist nur eins: The Screenshots meinen ihre Musik ernst. Sie verarbeiten Memes aus dem Internet und vermengen sie mit einer Reflexion darüber, wie es mit Europa weitergehen soll, Alltagsbeobachtungen und Lovestorys. Ihre ersten beiden Alben „Ein Starkes Team“ und „Übergriff“ von 2018 wurden als „Europa“-LP über das renommierte Staatsakt-Label veröffentlicht. The Screenshots treffen inhaltlich einen Zeitgeist. Sie übertragen das Digitale, den obskuren Internet-Nischenhumor in recht klassisch strukturierte Rockmusik. Sie haben eine eigene Form von Sprache entwickelt, die jegliche Grammatikregeln ignoriert. Das macht The Screenshots, die sich selbst gerne als „Sh00ters“ bezeichnen, so spannend. Wir haben die Band in ihrem Zuhause, in einem Gruppenchat bei Twitter getroffen. (Um den Sound ihrer besondern Sprache zu erhalten, haben wir darauf verzichtet, ihre Antworten zu korrigieren).

The Screenshots - Hey (Offizielles Musikvideo)

jetzt: Frau Bumms, Herr Prödel, Herr Werner, was darf Satire?

Susi Bumms: Ja Hallo ich glaube Dax Werner kommt zu spät

Kurt Prödel: Laut Interna (Telegram) gibt es Probleme mit dem On-Board WLAN einer Eurowings Innlands Maschine

Kurt Prödel: Wir gehen sehr davon aus dass DDW (Dax D. Werner) blufft

Susi Bumms: aber wir warten öfters auf Dax weil er gerne vaped

Kurt Prödel: Er ist der Satire-Ansprechpartner, deswegen DA grad schwierig zu der Satire frage zu äußern – die Sh00ters haben generell mit diesem Comedy-Genre „Satire“ jedoch wenig zu tun

Sie sind Internet-Avatare auf der Plattform Twitter, die eine Rockband gegründet haben. Wie funktioniert Rock'n'Roll im Internet?

Kurt Prödel: Rock n Roll im Internet funktioniert durch Breitband Internet & Upload funktionen bei diversen Portalen (Spotify, iTunes, Bandcamp)

Kurt Prödel: Man muss dem Upload Button hitten sags wie es ist

Kurt Prödel: Besser früh als spät

Aber wo bleibt der Exzess, wo lässt sich im Internet die Gitarre zertrümmern?

Kurt Prödel: Der Exzess sind die Spotify Streaming Stats

& wenn 1 Song in Wilde Herzen Playlist landet

Kurt Prödel: das ist nice & swaggy

Susi Bumms: oder dieses Video anschauen von dem Kid das die Gitarre vor der Grundschulklasse zertrümmert

BASS GUITAR SMASH at Talent Show. Teen Band "Casino".

Twitter sei ein Medium der Spaltung, sagte Grünen-Politiker Robert Habeck der Zeit. In Ihrem Fall scheint es ein Medium der Gemeinschaft zu sein. Was machen Sie anders als Habeck?

Kurt Prödel: Ich rede ungern über andere Männer

Susi Bumms: ja ich hab mich auch nicht so mit ihm beschäftigt

Susi Bumms: glaub gerade läuft es einfach gut über alles drüber zu schreiben dass es spaltet

Kurt Prödel: (Dax Werner mir grad angerufen er musste dringend in 1 Vapeshop wo ein neuer Liquid Jungle-Style releast wurd wo unter hochdruck mit 80 Ohm verdampft wird, er entschuldigt sich)

Kurt Prödel: Der Habeck lebt nicht im Moment

Kurt Prödel: Aber sein Twitter-Austritt war sauber gearbeitet

Kurt Prödel: Gute Reichweite, gute Reactions

Kurt Prödel: Im Endeffekt geht es darum ob 1 Sache sauber gearbeitet ist

Kurt Prödel: Gute Platzierung, Timing, Momentum - der richtige Drunterkommi-Push

Kurt Prödel: Content zweite Reihe - jetzt reden wir über dem Habeck, sauber gearbeitet die Nummer

Herr Prödel, Frau Bumms, wie arbeitet man etwas sauber?

Susi Bumms: über sowas machen sich Dax und Kurt immer eher gedanken

Worüber machen Sie sich Gedanken?

Susi Bumms: oh man fangfrage

Susi Bumms: ich habe gar kein Interesse dass was sauber gearbeitet ist

Susi Bumms: das ist ein slogan den man einfach sagt

Susi Bumms: um in Wirklichkeit es dann so zu machen wie es sich richtig anfühlt

Susi Bumms: man muss immer: "ich sags wies ist" am Anfang sagen

Kurt Prödel: realrap

„Ich sag's wie es ist“, Sie verhalten sich nicht wie eine Rockband, sondern eher wie sogenannte Cloud Rapper.

Susi Bumms: oh

Susi Bumms: aber sagen nicht cloud rapperinnen immer das sie nicht cloud rap machen

Kurt Prödel: ich sags wie es ist diese cloudrapper movie aus DACH Region 15' - 16' KW 38 einfach immer noch mad inspirierend

Kurt Prödel: einfach sachen arbeiten & dann dem upload hitten

Susi Bumms: ja da ist oft mehr Energie drin als in Rockmusik die ich gehört habe in letzer zeit

Kurt Prödel: realrap

Susi Bumms: fühlen sich auch nicht so unangreifbar geil

Kurt Prödel: (DDW grad aus dem Vapestore raus & kommt noch kurz rein, es gab Probleme mit seiner USB Powerbank & dem Akku von sein 48 Ohm Dampfer)

Kurt Prödel: (DDW grad mit seinen Freundin Freddy & Mike (12. Klasse) die neuen Liquids gehittet

Susi Bumms: irgendwann macht der einen vape shop auf

Susi Bumms: kurt einen parfumladen

Und Sie, Frau Bumms?

Susi Bumms: nix

Susi Bumms: hab schon genug einzelhandelserfahrungen

Dax Werner: Gumo und megadickes sorry!

Der Ausflug in den Vape-Store scheint erfolgreich gewesen zu sein. Mit einem großen Beutel voller neuer Liquids und dem Verdampfer in der Hand gesellt sich Dax Werner in unseren Gruppenchat bei Twitter. Er ist gut gelaunt. Er lächelt sein Gewinnerlächeln und ist bereit über ROCK und über das BUSINESS zu sprechen

Herr Werner, wie war das Vapen?

Dax Werner: Red Voltaire 3 MG Nikotin auf 45 Watt, schönes Setup für den vormittag

An dieser Stelle würde ich gerne noch mal auf Europa zurückkommen. Sie singen „Europa ist vorbei“. Wie können wir in Europa trotzdem vorankommen?

Kurt Prödel: @JohannVoigt mit den harten Fragen

Kurt Prödel: Es wäre nice & swaggy wenn der Spotify Algorithmus noch etwas cleverer wäre & die sh00ters auch außerhalb der DACH Region positionieren würde

Dax Werner: Ich fänds mich verkehrt, uns stärker am Benelux Markt zu positionieren

Dax Werner: *nicht

Susi Bumms: ich fänds nicht verkehrt weniger eurozentrische Politik zu machen

Dax Werner: Finds gut, dass es in diesem Interview viel übers Vapen ging, ich bin ehrlich

Kurt Prödel: Die Sh00ters machen weiter bis sie dem Fifa Soundtrack hitten

Dax Werner: ich finde, wir könnten gut die Musik machen für das Menü wo man zwischen normaler Fifa Steuerung und Alternativer Steuerung auswählt

Nach dem Erfolg Ihrer letzten beiden Alben könnten sie auf Europatour gehen und so auch EA-Games auf sich aufmerksam machen. Stattdessen haben Sie Ihren ersten und womöglich einzigen Auftritt in der Show des deutschen Comedians Jan Böhmermann gespielt. Warum dort?

Dax Werner: Gute Frage! Wir haben gerade an einem neuen Song geschrieben, da kam die Nachricht rein.....

Kurt Prödel: Die Sh00ters haben im NMR das Ding da gemacht weil die Sache sauber gearbeitet wurde

Kurt Prödel: & wegen den guten Snacks

Kurt Prödel: j@@@@@@@

Dax Werner: Es gab geile Snacks und eine Bluetooth Box auf der wir Bruce Springsteen zum Anheizen gehört haben

Dax Werner: Die Shooters sind schnell angezündet wenn ein Thema geil gearbeitet wird

Herr Werner, Sie sind hauptberuflich Entrepreneur. Haben Entrepreneure überhaupt Zeit zum ROCKEN?

Dax Werner: Ich bin – was den Bereich Startup und Motivation angeht – ja eigentlich nur noch im Bereich Angel Investment tätig

Dax Werner: So ein bisschen der Mehmet E Göker von Kerpen

Dax Werner: Die Hauptmission lautet für mich inzwischen ROCK

Kurt Prödell: 1 Band nichts anderes als 1 Startup

Inwiefern?

Dax Werner: Viel Slack und Morning Konfis

Kurt Prödel: Die Airpods laufen heiß auf daily base

Kurt Prödel: aber ohne dem bullet proof coffee & ne kleine Mediation geht auch nichts

Dax Werner: Man muss zusehen, ein paar Schweinedeals zu closen

Frau Bumms, Herr Prödel, Herr Werner, warum mag der Liebe Gott, wie sie im Song „Google Maps“ singen, denn nun den Rock n Roll?

Kurt Prödel: Das hat er uns allen unmissverständlich gesagt

Dax Werner: Danach gabs keine zwei Meinungen mehr

Susi Bumms: ja so war es

Kurt Prödel: 2019 ist es ncie & swaggy ein wenig gläubig zu sein

Dax Werner: EgaL woran man glaubt, es ist gut wenn DA was ist

Kurt Prödel: 🤘🤘🤘