Green Day - American Idiot [OFFICIAL VIDEO]

Am Donnerstag kommt Donald Trump zum ersten offiziellen Besuch nach England – und dieser Besuch soll nach dem Willen einiger Menschen mit einem alten Gassenhauer geehrt werden: Die Facebook-Gruppe namens „Get American Idiot to No.1 for Trump’s UK Visit“ möchte erreichen, dass  „American Idiot“ von Green Day auf Platz 1 der britischen Charts steht und so der amerikanische Präsident gebührend in Großbritannien begrüßt wird. Noch bis morgen haben die Engländer Zeit, den Song zu kaufen oder digital herunterzuladen, am Freitag werden dann die neusten Charts veröffentlicht. 

Noch befindet sich „American Idiot“ auf dem etwas undankbaren Platz 18, allerdings braucht es nicht einmal mehr 4000 Downloads, um ihn in die Top 10 zu befördern. Doch das könnte schwer werden: Auf der Insel fallen gerade mehrere historische und emotional aufgeladene Ereignisse zusammen – und das schlägt sich auch in den britischen Charts nieder:

Auf Platz 1 befindet sich derzeit ein Song, der ebenfalls schon vor einiger Zeit veröffentlicht wurde und einen hohen symbolischen Wert hat: „Three Lions“ von Baddiel, Skinner & Lightning Seeds. Der Song – eine Auftragsarbeit anlässlich der Fußball-Europameisterschaft, die 1996 in England ausgetragen wurde – ist nicht nur die beste Fußball-Hymne aller Zeiten, sondern auch zum Schlachtruf der britischen Fans geworden: „It’s Coming Home“ ist kurz vor dem WM-Halbfinale von einer dermaßen nationalen Bedeutung, dass sogar der Sänger George Ezra, dessen Song „Shotgun“ zwei Wochen lang die britischen Charts anführte, seine Fans darum bat, seinen eigenen Hit von Platz eins zu vertreiben.  

Ob die „American Idiot“-Kampagne es schaffen wird, die Fußball-Fans zu überflügeln, dürfte sich vermutlich mit Ausgang des heutigen Halbfinals entscheiden. Aber auch, wenn der „American Idiot“ es nicht auf Platz 1 der Charts schafft – Donald Trump wird auch auf anderem Wege feststellen, dass sein Besuch in England nicht unumstritten ist. Am Freitag werden voraussichtlich 50.000 Menschen in der Londoner Innenstadt gegen den US-Präsidenten demonstrieren. Zudem wird während Trumps Besuch ein sechs Meter hoher Ballon über London schweben, eine Karikatur von Donald Trump als wütendes Baby mit Handy. Während seines viertägigen Aufenthalts in England wird Trump also diversen Protesten und Demonstrationen begegnen. Und vermutlich auch der ein oder anderen Version von „American Idiot“.

chwa

Mehr kreativer Protest: