Kanye West hat einen Song mit Kendrick Lamar veröffentlicht

Bitte Anlage aufdrehen!

Kanye West bei einem Auftritt in Toronto.

Foto: AP

Es schien, als hätte Kanye West gar keine Lust mehr, Musik zu machen. Es schien, als sei er viel zu beschäftigt mit seinem Nebenberuf, den er in letzter Zeit hauptsächlich ausübte. West, der unbedingt der erste Rapper sein will, der ein globales Imperium aufbaut, der die größte Modefirma der Menschheitsgeschichte hochziehen will. „Ich will ein Imperium leiten und dessen kreativer Chef sein“, sagte der 40-Jährige zu GQ. „Ich bin der nächste Walt Disney, Steve Jobs, Michelangelo.“ Für ein neues Musikalbum war da vor lauter Yeezus-Sneaker und Klamotten kein Platz. Warum auch? Als Rapper und Produzent hat West alles erreicht, kann niemanden mehr beeindrucken. Bis jetzt.

Dass er ein neues Album angekündigt hat, ist schon etwas her. Am 11. Februar soll „Swish“ erscheinen. Und bis vergangene  Woche hat es West regelmäßig promoted. Wie schon 2010, als er während seines „Good Fridays“-Projekts jeden Freitag einen Song veröffentlichte, präsentierte er auch für "Swish" wieder jeden Freitag ein Snippet. Aber letzten Freitag warteten seine Fans, ach was,  nach seinem Verständnis eher: die ganze Welt, vergeblich auf ein musikalisches Lebenszeichen – weil er sich lieber um Mode-Angelegenheiten kümmerte.  

"Ich will euch nicht über GOOD FRIDAYS anlügen“, twitterte seine Ehefrau Kim Kardashian. „Kanye ist wegen eines Fittings seiner neuen Modekollektion Yezzy Season 3 nach Italien geflogen." Den für Freitag angekündigten Song „No More Parties in LA“ habe Kanye deswegen nicht pünktlich fertigstellen können. Großes Aber: „Er hat im Flugzeug noch weiter daran gearbeitet“, schreibt Kardashian

Kanye West - No More Parties In L.A. ft. Kendrick Lamar

Und jetzt ist er da, der erste Song von Kanye zusammen mit Kendrick Lamar, der ihm im US-Rap zuletzt etwas den Rang abgelaufen hatte und sogar zu Präsident Obamas Liebling geworden war. No more Parties in LA, produziert von Kanye und Madlib, berappt von Kanye und Kendrick, klingt ziemlich oldschool – und ziemlich nach: Kanye, der Musiker, ist zurück.

Max Sprick

  • teilen
  • schließen