Der Junge mit dem Tüten-Trikot trifft Lionel Messi

Murtaza Ahmadi durfte mit dem mehrfachen Weltfußballer ins Stadion laufen.

Der kleine Junge, ganz in orange gekleidet, will sein Idol gar nicht mehr loslassen. Die Bilder von Murtaza Ahmadi, dem inzwischen sechs Jahre alten Jungen aus Afghanistan, waren Anfang des Jahres um die Welt gegangen. Weil er ein "Trikot" von Lionel Messi trug, das ihm sein Bruder aus einer Plastiktüte gebastelt hatte. Sein größter Wunsch sei es, Messi eines Tages zu treffen, sagte Murtaza damals. Jetzt durfte er an der Seite des gerade zum zweitbesten Fußballer der Welt gekürten Sportlers in ein Stadion einlaufen, als der FC Barcelona zum Freundschaftsspiel in Doha gegen Al-Ahli spielte.

messi3
Foto: Karim Jafaar / AFP

"Das Bild, das die Welt sehen wollte", schreiben die Organisatoren der Fußball-Weltmeisterschaft 2022 in Katar, die das Treffen organisierten, auf Twitter. Murtaza, der aus der Region Jaghori im östlichen Afghanistan stammt, war mit seiner Familie im Mai nach Pakistan geflohen. Den WM-Organisatoren zufolge sagte er nun: "Ich bin sehr froh, meinen Helden getroffen zu haben. Für mich ist das ein Traum." 

messi2
Foto: Karim Jafaar / AFP

Murtaza kommt aus armen Verhältnissen. Ein Originaltrikot zu kaufen hatte seine Familie sich nicht leisten können. Messi hatte daraufhin dem damals Fünfjährigen über das Kinderhilfswerk Unicef echte Trikots geschickt. Jetzt konnte der Junge sich persönlich bedanken.

bildschirmfoto 2016 12 14 um 08 51 04
Foto: Afghanistan Football Federation

max

Mehr dazu:

  • teilen
  • schließen