Wurde Donald Trump in Pakistan geboren?

Ein pakistanischer Fernsehsender berichtet das jedenfalls. Ernsthaft.
Screenshot: Youtube

Statt im New Yorker Stadtteil Queens soll Donald Trump im Shawal-Tal, in Nord-Waziristan geboren worden sein. Als Pakistani mit dem Namen Dawood Ibrahim Khan, nicht als US-Amerikaner. An der Grenze zu Afghanistan soll er seine Kindheit verbracht und eine Koranschule besucht haben, seine Eltern sollen bei einem Autounfall gestorben sein. Und ein pensionierter britischer Armeeoffizier habe Khan-Trump dann mit nach London genommen, von wo aus er in die USA kam und von der Trump-Familie adopiert wurde. Das alles berichtet der Fernsehsender Neo News aus Pakistan. Wirklich. In einem Bericht, der Ende Oktober ausgestrahlt wurde, und nun, nach der Wahl von Donald Trump zum US-Präsidenten, große Aufmerksamkeit erfährt.

Ok, man muss dem Sender zugestehen: Er schränkt ein, er selbst behaupte das alles gar nicht, sondern das seien eben Gerüchte im Internet. Trotzdem berichtet Neo News (zumindest klingt der urdusprachige Bericht für unsere Ohren und Augen so), als sei das Ganze kein Gerücht, sondern purer Ernst.

Die Authentizität beweisen soll übrigens ein im Internet verbreitetes Foto von einem Kind aus der besagten pakistanischen Region. Es ist blond, hat helle Haut und Pausbacken und mit viel Fantasie eine gewisse Ähnlichkeit zum erwachsenen Trump (hier sei erwähnt, dass es im Internet auch Fotos gibt, die die Ähnlichkeit von Trump und etlichen anderen Prominenten, wie zum Beispiel Louis van Gaal, erwähnen). Neo News behauptet außerdem, die pakistanischen Verwandten des kommenden US-Präsidenten gefunden und eine DNA-Probe genommen zu haben. Und die Geburtsurkunde von Trump (Khan) hätten sie auch.

max

Mehr Lachen mit Trump: 

  • teilen
  • schließen