US-Polizei entdeckt Toilettenhäuschen voller Cannabis

Und grübelt nun, was dahinter steckt.
86cd10ee 3632 4385 b241 931bf3ea2618

War vorübergehend außer Betrieb: dieses Toilettenhäuschen in der US-Stadt Oregon River.

Foto: Ken Lewis/AP

In einer mobilen Toilettenkabine in der beschaulichen US-Stadt Rogue River hat jemand einen besonderen Haufen hinterlassen. Einen Haufen Cannabis nämlich. Die örtliche Polizei sagte, so viel Hanf-Pflanzen auf einmal hätten sie noch nie vor sich gehabt. Sie postete Fotos auf Facebook, wie sie das Gras am Mittwoch sicherstellte.

Noch rätseln die Ordnungshüter, wie das Cannabis in das Klohäuschen kam. Ein Spaziergänger hatte es entdeckt, berichtet die Nachrichtenagentur AP. Eine Reinigungskraft sagte aus, dass die Toilettenkabine mehrere Stunden vor dem Fund leer gewesen sei.

Cannabis gedeiht im Klima des US-Bundesstaates Oregon ziemlich gut und ist dort auch legal (wie in den USA auch in Alaska, Colorado, Washington D.C und Washington State). Die Polizei mutmaßt nun, dass die Pflanzen an der Stelle übergeben werden sollten. Oder das Ganze einfach ein Streich war.

Sicher ist wohl, dass dieses Klohäuschen zumindest zeitweilig ganz anders gerochen hat, als es man es gewohnt ist.  

fran

Mehr zum Thema Cannabis:

  • teilen
  • schließen