Islands Präsident will Ananas verbieten

Als Pizzabelag - und natürlich nur im Scherz. Eine internationale Debatte löst er damit trotzdem aus.

Guðni Th. Jóhannesson, der Präsident von Island, hat neulich ein Gymnasium im Norden der Insel besucht. Als ehemaliger Professor für Geschichte referierte er in der Stunde über die Geschichte der Schule und über ehemalige Schüler, die sich in der isländischen Historie verdient gemacht haben. So weit, so langweilig. Als Jóhannesson aber aufhörte zu reden, stellte er sich den Fragen der Jugendlichen. Und eine vermeintlich völlig harmlose (und man muss zugeben: auch völlig belanglose) Frage löste eine internationale Debatte aus. Achtung: Es geht um Pizza.

Nun könnte man vermuten, dass Schüler einem Staatspräsidenten wirklich nur relevante Fragen stellen, wenn er denn schon einmal vorne im Klassenzimmer sitzt. Wie er die neue isländische Reality-TV-Serie über Katzen findet, zum Beispiel. Aber nein, ein Schüler fragte Jóhannesson tatsächlich, was dieser von Ananas als Pizzabelag hält. Und was antwortet Jóhannesson? Der ehemalige Professor, der Präsident von Island, er sagt wirklich, dass er es ablehne, Pizzen mit Ananasstücken zu belegen. Er geht sogar noch einen Schritt weiter: Jóhannesson sagt, er würde es verbieten lassen, Ananas auf Pizza zu legen - wenn er nur die Macht hätte, selbst Gesetze zu erlassen.

Islands Präsident Guðni Th. Jóhannesson und Pizza Hawaii

Foto: dpa

Letzteres war natürlich ein Scherz. Das Internet fand diesen aber gar nicht witzig. Unter den Hashtags #PineapplePizza und #PineappleGate diskutiert man jetzt auf Twitter, ob Ananas nun auf Pizza gehört, oder nicht. 

Jóhannesson, von der Wirkung seines Pizza-Geschmacks überrascht, musste reagieren. In einem auf isländisch und englisch verfassten Facebook-Post rechtfertigt sich der 47-Jährige. "Ich mag Ananas", schreibt Islands Präsident. "Nur halt nicht auf Pizza." Er habe nicht die Macht, Gesetze zu erlassen, die Menschen verbieten würden, Ananas auf ihre Pizzen zu legen. "Und ich bin froh, dass ich eine solche Macht nicht habe. Präsidenten sollten niemals uneingeschränkte Macht besitzen." Jóhannesson hätte keine Lust, sein Amt auszuüben, wenn er dadurch einfach alles verbieten könnte, das er nicht mag. "Ich würde in einem solchen Land nicht leben wollen." Er endet mit einem kulinarischen Ratschlag: "Als Pizzabelag empfehle ich Meeresfrüchte."

max

Mehr Gründe, warum wir das Internet lieben:

  • teilen
  • schließen