Chinesische Studierende bekommen Kantinen-Preisnachlass für ein "Danke"

Wenn's hilft, sagt sich offenbar eine Universität in China.
Foto: Kelly Cline/iStockphoto

Studierende sollten die anderen grüßen und an das "Bitte" und "Danke" denken, vor allem, wenn ihnen das Kantinen-Personal gerade das Mittagessen reicht. Damit haben die Leiter der chinesischen Anhui Normal University bestimmt nicht Unrecht – nur ihre Idee, wie sie diesen Wunsch durchsetzen könnten, bringt ihnen Kritik ein.

Wir wissen nicht, wie lange die Verantwortlichen grübelten, bis ihnen einfiel: Na klar, Geld regiert doch bekanntlich die Welt! Wenn die Infos der BBC stimmen, belohnt die Universität nun die Studierenden, die sich gut benehmen – mit einem Rabatt in der Kantine. Bis zu 50 Prozent günstiger gibt es das Essen für sie.  

"Wir haben kürzlich an unserem Institut angeregt debattiert, wie wir die Umgangsformen verbessern könnten", sagte Rektor Jing Fangming einer lokalen chinesischen Zeitung. Und die Studierenden, so heißt es aus der Universität, nehmen das neue Konzept sehr gut auf. 

In der breiteren chinesischen Bevölkerung zieht man aber schon die Augenbrauen hoch. Die BBC mit ein paar Reaktionen im sozialen Netzwerk Weibo: "Unglaublich, dass ihr euch die grundlegensten Manieren mit Geld erkaufen müsst." Höflichkeit, für die man zahlen müsse, sei nichts wert, protestierten viele. Und ein Weibo-Nutzer fragt ganz grundsätzlich: "Dressiert man so ähnlich nicht auch Tiere?"

Ja. So ähnlich.

fran

  • teilen
  • schließen