„Wir feiern jetzt Flitterwochen auf dem Oktoberfest“

Wieso fliegt man Tausende Kilometer zur Wiesn? Wir haben nachgefragt.
Protokolle von Lena Mändlen und Tabea Mirbach

Fotos: Lena Maendlen Bearbeitung: jetzt

Ende September bis Anfang Oktober strömen Millionen Menschen nach München, um dort auf der Theresienwiese das traditionelle Oktoberfest zu feiern. Sie kommen nicht nur aus Deutschland oder anderen europäischen Ländern, viele reisen eigens dafür sogar aus anderen Kontinenten an. Aber warum eigentlich? Was versprechen sich Besucher von Übersee vom Wiesn-Besuch? Wir haben einige von ihnen gefragt.

Foto: Lena Maendlen

Mike, 32, ist großer Bier-Fan aus Los Angeles.

„Ich liebe das Oktoberfest! Ich bin schon zum dritten Mal hier. Dieses Mal habe ich auch meine Freund*innen mitgenommen und die finden es genauso toll wie ich. Schließlich ist es der beste Ort weltweit, um Bier zu trinken – und ich bin ein sehr großer Fan von Bier. Wir sind erst seit ein paar Stunden hier und haben bestimmt schon mehrere Hundert Euro ausgegeben.

Klar, aus Los Angeles ist es ein weiter Weg. Aber kein Weg ist mir zu weit, um hier zu sein. Solange ich lebe, werde ich alle zwei Jahre zum Oktoberfest kommen!“

Mateus, 24, und Pauline, 25, kennen „Oktoberfeste“ schon aus ihrer Heimat Brasilien.

Foto: Lena Maendlen

„Es war schon immer unser Traum, das Original kennenzulernen. Da Brasilien früher von Deutschen besiedelt war, gibt es auch dort mehrere kleine Oktoberfeste. Die haben uns total Spaß gemacht. Da wir gerade sowieso in Europa auf Reisen waren, wollten wir auf jeden Fall die Gelegenheit nutzen, um nach München zu kommen. Bis jetzt finden wir: Das Oktoberfest ist der Wahnsinn! Das Bier ist lecker, die Menschen sind freundlich und wir können ungehemmt tanzen, singen und Bekanntschaften machen.“

James, 29, aus New York City hat über 1000 Euro für die Anreise ausgegeben.

Foto: Lena Maendlen

„Ich habe gehört, dass das Oktoberfest eine riesige Party ist, sehr viel Spaß macht und eine gute Erfahrung ist, um in die deutsche Kultur einzutauchen. Deswegen habe ich mir auch eine traditionelle Lederhosn gekauft. Ich will hier Menschen kennenlernen, alte Freund*innen treffen und eine gute Zeit zu haben. Und natürlich werde ich mir auch München anschauen. 

Über das Oktoberfest kann ich nur Gutes sagen. Wir singen Lieder, trinken Bier und fahren Fahrgeschäfte. Ich finde es toll! Ich habe 600 Euro für den Flug und 500 Euro für die Unterkunft gezahlt und rechne außerdem damit, hier nochmal 300 Euro auszugeben. Aber das ist es mir wert. Das Oktoberfest ist eine einmalige Erfahrung. Das kann ich sonst nirgendwo erleben!“

Katy, 26, aus Kansas City verbringt ihren ersten Urlaub außerhalb der USA in München.

Foto: Lena Maendlen

„Ich bin mit ein paar Freund*innen aus Texas hier. Zwei von uns haben letzte Woche geheiratet und wir feiern jetzt Flitterwochen auf dem Oktoberfest. Das hatten wir schon ein paar Jahre geplant. Und ich liebe es hier! Es ist meine erste Reise außerhalb der USA. München ist wunderschön, Deutschland ist toll und das Oktoberfest macht total viel Spaß. Vor allem, weil wir hier auf viele verschiedene Menschen treffen und ich endlich eine neue Kultur kennenlernen kann.“

Kate, 23, und Peggy, 23, aus Kanada sind für eine wilde Party hier.

Foto: Lena Maendlen

„Wir sind für zwei Tage in München, eine von uns ist aus Island für das Oktoberfest hierher geflogen. Bei Freund*innen aus Kanada hatten wir Fotos von den Bierzelten gesehen und gehört, dass es eine wilde Party sein soll. Deswegen waren wir motiviert, auch herzukommen. Außerdem: Wer steht nicht auf gutes Bier? 

Gestern waren wir bereits zum ersten Mal da und es war super. Es war zwar schwer, einen Tisch im Bierzelt zu bekommen, aber dann hatten wir sehr viel Spaß. Wir haben erwartet, viel zu trinken, und das haben wir dann auch. Wir haben gehört, dass es Männer gibt, die hier täglich über 100 Euro ausgeben. Bei uns waren es gestern nur 50.“

Foto: Lena Maendlen

Kac, 26, und Ethan, 26, aus Utah finden es schon schwierig, ihre Ausgaben im Blick zu behalten. 

„Das Oktoberfest war schon lange auf unserer Bucket-List. Wir haben tolle Sachen darüber gehört und hatten auch auf den kleineren Oktoberfesten in den USA immer Spaß. Die sind aber nicht mit dem Original zu vergleichen, das ist echt etwas Besonderes. Wir finden es super! Das Bier ist lecker, die Menschen sind freundlich und die Atmosphäre ist total entspannt und gemeinschaftlich.

Für den Flug haben wir im Vergleich zu anderen wenig ausgegeben, allerdings werden wir hier bestimmt mehrere Hundert Euro pro Person auf den Kopf hauen. Da wir ausschließlich bar bezahlen, ist es ja auch schwierig, einen Überblick zu behalten. Aber das machts nichts. Das Oktoberfest ist uns das Geld wert.“

  • teilen
  • schließen