Der weibliche Intimbereich wird in der Kunst meist als Muschel dargestellt. Aber was, wenn die eigene Vulva ganz anders aussieht? Wenn die äußeren Schamlippen die inneren nicht verdecken? Oder die Haut irgendwie seltsam verfärbt ist? Hat man da Sorge, nicht normal zu sein? Das fragt jetzt-Redaktionsleiter Chris Helten diese Woche nicht nur seine Kollegin Lara Thiede. Sondern auch eine Frau, die im Podcast Kerstin heißt. Sie erzählt davon, warum sie sich die Vulvalippen hat verkleinern lassen.