Trump fällt auf Twitter-Satire rein

Der Präsident der USA dachte offenbar, ein entsprechender Account stamme von seiner Schwester.
trump cover

Donald Trump ist auf einen Twitter-Account reingefallen, der vorgab, er würde seiner älteren Schwester Elizabeth gehören. Am Freitag retweetete der US-Präsident einen Artikel einer rechten Nachrichtenseite mit den Worten: „Thank you Elizabeth! LOVE!“

In dem Text wird  die US-Wahl zunächst als „riesige Ungerechtigkeit“ bezeichnet und dann Trumps ältere Schwester Elizabeth Trump Grau, die offenbar seit Jahren zurückgezogen lebt, in den höchsten Tönen dafür gelobt, dass sie sich jetzt meldet und ihren Bruder unterstützt. In dem Artikel ist der Screenshot eines Tweets von @TheBettyTrump eingebunden, in der die vermeintliche große Schwester von Trump behauptet, das „Don“ die Wahl gewonnen habe und nun bis zum Schluss kämpfen werde. Der Knackpunkt:  die echte Schwester von Trump ist nicht auf Twitter. Ein Reporter von Vice News machte Elizabeth Trump ausfindig. Sie sagte, sie habe mit Twitter nichts zu tun und sei von der ganzen Sache genervt.

Am Ende gab @TheBettyTrump selbst zu, bevor der Account von Twitter gesperrt wurde, dass es sich nur um eine Parodie handelte. Man sei nicht davon ausgegangen, dass Präsident Trump den Account überhaupt zur Kenntnis nimmt . Weiter heißt es: „Hope y’all will forgive me - feel bad for creating any confusion. LOVE!”  

Es ist nicht das erste Mal, dass Trump auf Satire reinfällt. Erst im Oktober verbreitete er auf Twitter den Text einer Satire-Seite, in dem behauptet wird, dass Twitter komplett abgeschaltet wurde, um die Verbreitung eines negativen Berichts über seinen Herausforderer Joe Biden zu stoppen. Trump kommentierte das mit den Worten: „Wow, das gab es noch nie in der Geschichte. (-...) Warum macht Twitter das? Lenkt mehr Aufmerksamkeit auf den schläfrigen Joe (...).“

pwe

  • teilen
  • schließen