Partner von

Donald Trump kündigt Weltraum-Armee an

Und Darth Vader hat schon zugesagt.
Donald Trump bei der Bekanntmachung
Screenshot: Youtube

Fünf Streitkräfte sind ihm nicht genug, deshalb hat US-Präsident Donald Trump am Montag in Washington eine sechste Streitkraft angeordnet: die „Space Force“. Neben Heer, Marine, Marineinfanterie, Luftwaffe und der Küstenwache will der Präsident nun also eine US-Kampftruppe im All aufbauen, berichtet Stern

Er habe das Verteidigungsministerium angewiesen, sofort mit den Vorbereitungen für die Weltraum-Armee zu beginnen, zitiert The Daily Dot den Präsidenten. Die Space Force solle als eigenständige, aber gleichberechtigte Kraft neben der Air Force existieren, erklärte Trump. 

Diese Forderung ist nicht neu, bereits im März hatte Trump vor Militärangehörigen von der Space Force gesprochen. Laut Stern sagte er damals: „Das All ist eine Kampfzone, genau wie das Land, die Luft und das Wasser.“ Einen ähnlichen Schritt hatte im Jahr 2015 schon Russland vollzogen. Dort wurden durch eine Fusion der Luftwaffe und der Luft- und Weltraumverteidigung die neuen „Luft- und Weltraumkräfte“ gegründet. Damals bezeichnete der russische Verteidigungsminister Sergej Schoigu den Schritt als „optimale Variante zur Vervollkommnung der Luft- und Weltraumabwehr des Landes“. Sputniknews mutmaßt, dass die USA nun diesem Schachzug Russlands folgen und eine ähnliche Streitkraft aufbauen möchten.

Bisher ist in den USA die Luftwaffe für militärische Weltraumprojekte verantwortlich. Mit seinem Vorschlag stößt Trump im Pentagon jedoch auf Gegenwehr. Senator Bill Nelson aus Florida twitterte, dass der Präsident dies nicht ohne Zustimmung des Kongresses umsetzen könne: 

Schade eigentlich, schließlich haben schon große Berühmtheiten Interesse an der neuen Weltraum-Armee bekundet. Darunter Darth Vader, der auch gleich seinen Erfahrungsschatz als Oberbefehlshaber des Imperiums anpreist: 

Viele Twitter-User schlossen sich dem dunklen Lord an und schlugen weitere Rekruten für die Weltraum-Armee vor. Darunter unter anderem Buzz Lightyear aus dem Film „Toy Story“, Colonel Miles Quaritch aus „Avatar“ oder auch E.T.

Viele scheinen außerdem zu hoffen, den Präsidenten für eine Weile loszuwerden. Soll er sich doch selbst um die Space Force kümmern: 

Während sich der Großteil der User über Trumps Space Force amüsiert, vermuten einige, dass Trump damit von größeren Problemen ablenken will. Von der Trennung von Familien an der mexikanischen Grenze oder den Problemen des Gesundheitssystems: 

mfry

Mehr zu Trump: