Wenn nur Eisbachsurfer, Wiesnbesucher oder Studenten wählen würden...

... wer würde dann in Bayern gewinnen? Wir haben an sieben Orten in Bayern Umfragen gemacht.
Von Christian Helten, Jamin Schneider und Christoph Söller

Man hat ja so seine Vorstellung davon, welche Menschen sich an bestimmten Orten tummeln. Die Mamas und Papas auf dem Spielplatz im Münchner Glockenbachviertel sind zum Beispiel mutmaßlich ein bisschen anders drauf als die Fans in der Kurve des Zweitligisten Greuther Fürth.

Wir wollten wissen, ob sich diese angenommenen Unterschiede auch im Wahlverhalten bemerkbar machen. Und haben an sechs Orten in Bayern kleine Wahlumfragen durchgeführt. Die Ergebnisse sind in Prozent umgerechnet und gerundet.

1. Münchner Surfer am Eisbach und der Floßlände

(81 Befragte, Umfrage am Eisbach vor Ort und via Online-Umfrage, gepostet in Facebookgruppen von Münchner Surfern)

Illustration: Daniela Rudolf

2. Spatenbräu-Festzelt auf dem Oktoberfest

(77 Befragte)

Illustration: Daniela Rudolf

3. Konzert von Julia Engelmann in Würzburg

(76 Befragte)

Illustration: Daniela Rudolf

4. Fans der Spvgg Greuther Fürth

(85 Befragte, beim Spiel gegen Jahn Regensburg)

Illustration: Daniela Rudolf

5. Eltern auf Spielplätzen im Münchner Viertel „Au - Haidhausen“

(79 Befragte)

Illustration: Daniela Rudolf

6. Studierende der Hochschule München

(80 Befragte)

Illustration: Daniela Rudolf

7. Passanten in der Sandstraße in Bamberg

(74 Befragte)

Illustration: Daniela Rudolf

Mehr zur Landtagswahl in Bayern:

Fotos Coverbild: Peter Kneffel / Andreas Gebert / dpa / Illustration: Daniela Rudolf