#wirsindmehr: Die schönsten Reaktionen im Netz

65.000 Menschen kamen Montagabend nach Chemnitz. Und das Netz reagiert euphorisch.

65.000 Menschen waren gestern in Chemnitz, um gemeinsam mit Künstlern wie den Toten Hosen, Feine Sahne Fischfilet oder Trettmann ein Zeichen gegen Rassismus und Hass zu setzen. Die erwartete Teilnehmerzahl wurde weit übertroffen. Zehntausende verfolgten das Konzert im Online-Livestream. Unter dem Hashtag #wirsindmehr haben Tausende ihre Erfahrungen auf Twitter und Instagram geteilt. Viele sind vor allem euphorisch.

Als besonderes Zeichen sehen es die Fans, dass Die-Ärzte-Bassist Rodrigo González zusammen mit den Toten Hosen auf der Bühne stand. Gemeinsam spielten sie den Ärzte-Song „Schrei nach Liebe“.

Andere teilen Fotos von Montagabend – und hoffen, dass das Engagement mit dem Konzert nicht endet.

soas

Mehr zu Chemnitz: