Welcher Deutschrapper fickt die meisten Mütter?

Der Musikexpress hat es mit einer Analyse der Texte rausgefunden. (Spoiler: Max Herre nicht).
Foto: dpa

Beim Nummer-eins-Mutterficker klingt es zum Beispiel so: „Zerfick deine Mutter mit Hippies im Park.“ Oder ganz schlicht: „Ich ficke deine Mutter.“ Oder natürlich auch: „Wegen mir ist deine Mutter nicht mehr Jungfrau.“ Durchaus diversifiziert ist Farid Bang also bei seinen Beleidgungen. Und ja, man sollte sich das wohl als Full-Time-Job vorstellen, immerhin fickt er in seinen Texten ganze 275 Mütter. Vielleicht natürlich auch elf Mütter je 25 Mal. So genau ist das statistisch nicht erfasst. Nur knapp dahinter kommt jedenfalls Kollegah mit 270 Mutterbeleidigungen.

Auf die Plätze drei bis fünf schaffen es Bushido (238 Mal Verkehr mit Müttern), Fler (116) und K.I.Z. (96). Einzige Frau: Schwester Ewa – mit immerhin noch sieben.

Diese Erkenntnisse haben wir den Leuten vom Musikexpress zu verdanken. Die haben die Texte von 32 deutschen Rappern analysiert. Eine ganze Menge Arbeit, denn alle Texte zusammen umfassen etwa 650.000 Wörter.

Doch die Arbeit hat sich gelohnt. Denn jetzt wissen wir: 1265 Mal beleidigen die Rapper in ihren Texten Mütter. Im Schnitt sind das etwa 39,5 Mutterbeleidigungen pro Rapper. Farid Bang liegt also meilenweit über dem Schnitt und wer in Mathe aufgepasst hat, weiß, dass es da auch ein paar Ausreißer nach unten geben muss. Zum Beispiel Max Herre – der beleidigt nicht eine einzige Mutter, genauso wie Deichkind  Dendemann oder die Fantastischen Vier.

32 Rapper sind es übrigens deswegen, weil aus der Zählerei ein Deutschrap-Quartett entstanden ist. Bei dem kann man sich in Kategorien wie größter Wortschatz, meiste ausgedachte Morden oder eben den beleidigten Müttern batteln. Und auch hier noch ein Spoiler: Max Herre ist in den wenigstens Kategorien der absolute Joker.

Mehr Rapper: