Alle „jubeeeeln“ mit Franck Ribéry

Screenshot: YouTube

Teile diesen Beitrag mit Anderen:

Der FC Bayern ist deutscher Meister. Zum sechsten Mal hintereinander. Die Meisterschale ist in München so normal wie die Maß auf dem Oktoberfest. Kurz gesagt: nix besonderes. Deshalb haben die Kollegen von FCBayern.tv, dem hauseigenen PR-Sender, nicht gerade den einfachsten Job, wenn es darum geht, ein euphorisches, (Achtung, das Stichwort fällt bereits!) „Jubel“-Video von der Übergabe der Meisterschale zu drehen. Da muss der Kameramann schon mal nachhelfen:

Das Video von Franck Ribéry geistert bereits seit einigen Tagen durch das Internet –  und wird mittlweile von so vielen Menschen liebevoll parodiert, dass wir schon mal die Prognose wagen: Diese spezielle Jubelform wird uns im WM-Sommer noch öfter begegnen.

Den Anfang der „Jubeeeeel“-Runde macht Lukáš Hrádecký, der mit Eintracht Frankfurt das DFB-Pokal-Finale gegen die Bayern gewann:

Andy Schmid vom deutschen Handball-Pokal-Sieger Rhein-Neckar Löwen „jubeeeeelt“ auch ordentlich mit: 

Und auch beim Amateursport wird mittlerweile kräftig der Ribéry gemacht:

Und zu guter Letzt: Sogar das Büro der Basketballer vom FC Bayern macht mit. Man muss ja auch selbst über sich „jubeeeeln“, ähhh lachen können.

nkap

Mehr über Fußball:

  • teilen
  • schließen