Fußballverein kontert Pöbelei von Beatrix von Storch

Der VfL Osnabrück wertet sie sogar als Kompliment – und wird dafür gefeiert.

Marcos Alvarez vom VfL Osnabrück im Kopfball-Duell mit einem Münsteraner. Das Duell gegen Beatrix von Storch hat sein Verein nun auch gewonnen.

Foto: Joachim Sielski / Getty images

Als der VfL Osnabrück am vergangenen Samstag ein Heimspiel gegen Hansa Rostock bestritt, war das kein Fußballspiel wie jedes andere. Vor dem Anpfiff hielt die Vereinsführung eine Ansprache unter dem Motto „Gegen Rechts“.

Ihre Aussage war klar: Jeder Mensch ist bei ihnen willkommen, ganz egal, welches Alter, welches Geschlecht, welche Hautfarbe oder Religion dieser Mensch hat. „Unsere Farben Lila und Weiß stehen für Vielfalt und Toleranz in unserer bunten Gesellschaft“, sagten die Funktionäre. „Vorurteile, Diskriminierung, Ausgrenzung, Rassismus, Exrtemismus, Fremdenfeindlichkeit, Hass, Gewalt und Homophobie: Sie alle haben beim VfL Osnabrück nichts zu suchen“. Die Spieler liefen danach mit Trikots auf, auf denen „Gegen Rechts“ stand.

Der AfD-Politikerin Beatrix von Storch schien die Aktion nicht zu gefallen. Also pöbelte sie auf Twitter los. In einer Sprache, wie sie für eine Bundestagsabgeordnete nicht unbedingt angemessen ist: „Liebe Honks vom @VfL–1899 Könnt ihr etwas präzisieren?“ Sie fragte dann, wer genau denn rechts sei und wann der VfL gegen links aufstehe. Dazu verlinkte sie auf einen Artikel des sehr rechten Blogs „Politically Incorrect News“.

Der Fußballverein reagierte darauf gelassen. Wer frage, der bekomme auch eine Antwort, antworteten sie auf Twitter: „Wir werten Ihre Beleidigung und den Inhalt Ihres Tweets als Kompliment und fühlen uns in unserer Haltung bestätigt.“ Sie verwiesen von Storch auf die Homepage des Vereins, wo nachzulesen ist, was sie unter „rechts“ verstehen. Und boten an, ihr ein Trikot der Aktion zu schicken, „signiert vom gesamten, multikulturellen Kader“, wenn sie sich in den formulierten Werten wiederfindet. 

Beatrix von Storch erhielt für ihren Tweet 1400 Likes und 498 Retweets, der Fußball-Drittligist für seinen Konter 4700 Likes und 1400 Retweets. Ein klarer Sieg für den VfL. 

jwh

Mehr Maßnahmen gegen Rechts:

  • teilen
  • schließen