buzz absage uni newcastle cover
Foto: freepik / Collage: jetzt.de

Das Schuljahr ist zu Ende und für viele beginnt in wenigen Wochen das Studentenleben. Vorausgesetzt, man wird an einer Uni angenommen. In England ist es jetzt zu einer echten Peinlichkeit gekommen: Tausende junge Briten hatten eine Zusage für einen Studienplatz in Newcastle bekommen – und dann eine Absage erhalten. 

Mehr als 4000 angehende Studierende, die sich für die beiden Universitäten in Newcastle, also die Newcastle University oder die University of Northumbria at Newcastle beworben hatten, durften sich zunächst freuen, als sie von UCAS, der britischen Stelle für die Vergabe von Erststudienplätzen, die Rückmeldung bekommen haben: „You have been accepted at university and you will be studying at Newcastle next year – congratulations!“ Jetzt erhalten sie reihenweise Entschuldigungsschreiben von UCAS, denn die Zusagen waren wohl ein Fehler.

Normalerweise erhalten die künftigen Studierenden ihre Zusagen auch erst Mitte August, wenn sie ihre „A-level results“, also den höchsten Schulabschluss in England, erhalten haben. Irgendwas ist da schiefgelaufen, was genau, weiß man bisher nicht. 

Dabei gibt es, gerade wenn man auf Studienplätze wartet, kaum etwas schlimmeres, als zunächst angenommen, und dann wieder abgelehnt zu werden. Erst geht eine Tür in Richtung Zukunft auf, und dann wird sie per Mail knallhart wieder zugeschlagen. Innerhalb weniger Tage also durften sie die Schüler erst freuen und wurden dann bitter enttäuscht.

Das schreiben die Betroffenen nun auch auf Twitter:

Auch Bewerber, die Newcastle gar nicht als Wunschuni angegeben hatten, sind betroffen. Der 17-jährige Tom Winetroube beispielsweise erzählte der Times, dass er für Newcastle eine Zusage bekommen hatte – und darüber enttäuscht war, weil er dachte, seine erste Priorität, ein Journalistikstudium in Leeds, sei nicht mehr möglich.

Der Fehler von UCAS hat also viel Chaos und vor allem große Enttäuschung bei den angehenden Erstis hinterlassen. Und die Nervosität vor dem Schulabschluss wird dadurch bestimmt auch nicht geringer.

Die Universität Newcastle zählt zu den führenden in England. Knapp 20.000 Studierende sind dort aktuell immatrikuliert. Der Fehler liegt nicht bei den Unis, umso ärgerlicher für sie, dass das Thema natürlich im Netz diskutiert und mit ihren Namen in Verbindung gebracht wird:

csö

Andere Geschichten aus der Uni: