Wer schreibt?

Jens, Paul, Serena und Johannes, die zusammen beim Stadtmagazin arbeiten. Gruppen-Name: “KOLLEGAHS”.

Und wie und warum?

Es gab mal was zu planen. Vor Ewigkeiten. Eine Betriebsfeier oder einen Kollegen-Ausflug oder einen Beitrag, an dem sie gemeinsam gearbeitet haben. Tut auch gar nichts zur Sache, denn das ist mittlerweile lange her und der Chat seitdem irgendwie ausgefranst. Mal Witze, mal “Bin krank”, mal Lästern über Kollegen, mal “Müssen was besprechen”. Das Problem daran: Keiner weiß so genau, auf welcher Ebene man sich hier begegnet. Ist das noch ein beruflicher Chat? Also einer, den man lesen muss, um wichtige Infos nicht zu verpassen? Oder ein privater, in dem man eher Freundschaft als Kollegentum pflegt? Oder ist es einfach beides, bloß für jeden unterschiedlich viel? Jedenfall verwirrend. Und unlösbar.

Und wie sieht das konkret aus? 

jetzt sms kolumne kollegen 071115 640px 1
Illustration: Anna Miglionico