[object Object]

Collage: Daniela Rudolf

Sonntag

  • Leute, die im Viererplatz in der Bahn nicht ans Fenster durchrutschen, sind Sozialverweigerer.
  • Menschen, die "das ist Interpretationssache" sagen, wollen meist gar nichts interpretieren. Sondern einfach nur Recht haben.
  • Der Gedanke daran, wie sehr man etwas vermissen wird, tut fast so sehr weh, wie das tatsächliche Vermissen.

Samstag

  • Fleischermeister ist ein viel interessanterer Job als man so denkt.
  • Die Wahrscheinlichkeit zufällig Bekannte zu treffen, steigt rasant, wenn man richtig zerstört aussieht.
  • Bällebäder sind nur so lange toll, bis man sie aufräumen muss.

Freitag

  • Der Kampf gegen den Duschabfluss wird direkt proportional zu jedem Zentimeter Haar härter.
  • Am ersten Frühlingstag merkt man immer, wie nötig man ihn gebraucht hat.
  • Es ist unfassbar einfach, sich heutzutage seinen Mitmenschen überlegen zu fühlen: Man muss in öffentlichen Verkehrsmitteln nur sein Handy in der Tasche stecken lassen.
  • Bekanntschaftsanzeigen lesen ist das „Gruselgeschichten lesen“ für Erwachsene.

Donnerstag

  • Der Anblick eines sogenannten „Haul“-Videos von Youtubern verdirbt einem sämtliche Shopping-Gelüste. 
  • Instagram-Accounts von Hunden haben oft mehr Follower als die von Menschen.
  • Wenn man seinen Schlecht-Laune-Kanister mal wieder auffüllen möchte, muss man nur googeln „Wie erfolgreiche Menschen ihren Morgen verbringen“.
  • Alles ist machbar. Manchmal muss man nur ein bisschen mehr Anlauf nehmen.

Mittwoch

  • Wenn man seinen Laptop ausnahmsweise mal komplett runterfährt, hat man immer Angst, er könnte danach nie wieder angehen.
  • Unterschiedlich viel Schlaf zu brauchen, kann Freundschaften bei Wochenendtrips auf eine harte Probe stellen.
  • Wenn man sich um „nueve“ für „Tapas und Vino“ verabredet, dann ist eine halbe Stunde zu spät kommen total okay und für ein kleines Urlaubsgefühl im Alltag sogar angebracht.
  • Jetzt mal „Drei im Weggla" sollte genauso geflügeltes Wort werden wie „Butter bei die Fische".

Dienstag

  • Wenn Wikipedia am Donnerstag für 24 Stunden nicht erreichbar ist, werden Kiffer bundesweit ganz schön viel Langeweile haben.
  • Anspruchsloser Humor ist das, was einen ein Leben lang jung hält.
  • Schlimme Nachricht für alle faulen Menschen: Sport hilft wirklich.
  • Ein gutes Gastgeschenk für Menschen, die man nicht besonders gut kennt, aber mag, und das es in jedem Supermarkt gibt: ein großes Stück Parmesan.

Montag

  • Menschen, die gut schlendern können, will man direkt kennenlernen.
  • Es gibt im Moment zwei Sorten von Eltern: Die, die stolz auf ihre Kinder sind, dass sie einmal in der Woche die Schule schwänzen, um sich für den Klimaschutz einzusetzen. Und die, die nichts verstanden haben.
  • Manchmal denkt man, dass die Nachbarn weinen – bis man merkt, dass sie bloß einen Film schauen, in dem jemand weint.
  • Low-key misogyny reimt sich zwar, bleibt aber trotzdem uncool.