Ohne Mensen ist der Speiseplan viel langweiliger geworden

Collage: Daniela Rudolf

Teile diesen Beitrag mit Anderen:

Freitag

  • Man sollte jetzt schon mal Geld für die nächste Heizkostenabrechnung beiseitelegen.
  • Die Diskussion, ob man im Sommer mit Fenster auf oder zu schläft, birgt enormes Konfliktpotenzial bei Paaren.
  • Meistens liegt es nicht an einem selbst, wenn man sich in einer Gruppe unwohl fühlt, sondern an der Gruppe.
  • Ohne Mensen ist der Speiseplan viel langweiliger geworden.

Donnerstag

  • Die Superkraft hoher Führungskräfte: Sehr lange reden, ohne etwas Konkretes zu sagen.
  • Jahrestage zu feiern, verliert mit dem Älterwerden an Bedeutung.
  • Für Jugendliche klingt jedes Einkommen über 1000 Euro nach wahnsinnig viel Geld.
  • Geheimnistuerei ist eigentlich nie eine gute Idee.

Mittwoch

  • In öffentlichen Toiletten hat die Maskenpflicht mehr Vorteile, als nur vor einer Infektion zu schützen.
  • Wie wenig seriöse „Erwachsenen-Klamotten“ man im Schrank hat, merkt man immer erst, wenn man dringend welche bräuchte.
  • Wahre Disziplin zeigen die, die immer noch ihrem Lockdown-Hobby nachgehen.
  • Wasserlösliche Wimperntusche und Pollenallergie sind keine gute Kombination.

Dienstag

  • Auch wenn es inzwischen erlaubt ist, sich zu zehnt zu treffen, fühlt es sich immer noch irgendwie verboten an.
  • Ein Sonnenschirm erhöht die Balkon-Nutzung um mindestens 100 Prozent.
  • Der wirklich einzige Vorteil einer Dachgeschosswohnung im Sommer ist, dass die Wäsche sehr schnell trocknet.
  • Seife macht sauber UND die schlimmsten Flecken auf Klamotten.

Montag

  • Wenn der Apfelstrudel in der Vanillesauce schwimmt, ist das richtige Mengenverhältnis erreicht.
  • Man vergisst jeden Winter wieder, wie nervig das Viehzeug ist, das im Sommer reinkommt und von innen gegen die Fensterschreiben brummt.
  • Wer jeden Tag Zahnseide benutzt, hat sein Leben im Griff.
  • Die ersten Freibadpommes des Sommers sind in diesem Jahr noch besonderer als sonst.
  • teilen
  • schließen