Je länger man arbeitet, desto schneller macht das Feierabendbier betrunken

Collage: Daniela Rudolf

Teile diesen Beitrag mit Anderen:

Sonntag

Samstag

  • Wenn man sich an einem Musiker nicht satthören kann, ist das durchaus ein Qualitätsmerkmal. 
  • Bei hohem Blutdruck sollte man es tunlichst vermeiden, sogenanntes "hate-watching" von Menschen in den sozialen Medien zu betreiben, die man schon im normalen Leben schwer erträgt. 
  • Wenn man eine wirklich nette Mail geschrieben hat und dann kommt ewig keine Antwort, kann man an der Welt verzweifeln.  

Freitag

  • Je länger man arbeitet, desto schneller macht das Feierabendbier betrunken.
  • Wer Mitte Oktober Adventskalender kauft, kramt wahrscheinlich auch Anfang Januar schon seine Badehosen hervor.

Donnerstag

  • Fotos von tauchenden Felltieren sind immer gut. 
  • Wenn dir an deinem Geburstag jemand auf die Facebook-Pinnwand schreibt, der sonst immer angerufen hat, ist das quasi der offizielle Tod eurer Freundschaft.
  • 0,2 ml und auch noch 0,33 ml sind für nicht alkolholische Getränke eine Menge, die einen immer unzufrieden zurücklässt.
  • Wenn dich dein Partner auch mit sehr, sehr, SEHR mieser Laune klaglos erträgt, dann hast du irgendwas richtig gemacht.
  • Sobald es wieder früher dunkel wird, hat man auch wieder viel früher Angst, aus Versehen irgendwo eingeschlossen zu werden.
  • Der Winter naht, wenn die Anzahl der Sneaker-Socken in der Wäsche plötzlich sinkt.

Mittwoch

  • Die anstrengendste Phase des Fremdsprachenlernens: Wenn man schon viel versteht, aber einfach nichts darauf antworten kann.
  • Frauen können sich glücklich schätzen, dass es Medikamente gegen Regelschmerzen gibt. Männer allerdings auch, weil Frauen sonst viel öfter krank wären und sie mit der ganzen Arbeit alleine lassen müssten.
  • Es gibt zwei Arten von Menschen: Die, die sich regelmäßig Süßigkeiten kaufen, und die, die immer nur dann Süßigkeiten daheim haben, wenn ihnen irgendjemand welche geschenkt hat.
  • Vorfreude ist (leider) wirklich die größte Freude.
  • Der Nachteil der allerbesten Plätze bei Konzerten und im Kino: Man muss mit knirschenden Zähnen aushalten, dass die Randsitzer bis zum bitteren Ende bleiben. 
  • Das Schlimme am Fall Weinstein ist ja: Zahlreiche Opfer werden vermutlich weiterhin schweigen, weil sie denken, dass sie ja „mitgemacht“ haben.
  • Das Gefühl, wenn deine verlorengeglaubte EC-Karte auf einmal wieder auftaucht:

Dienstag

  • Regenwetter eine gesellschaftlich durchaus akzeptierte Ausrede, um nicht joggen gehen zu müssen.
  • Je kompetenter man wird, desto mehr fällt einem auf, wie inkompetent eigentlich alle anderen sind.
  • Einfache, aber richtig starke Regel gegen schwankende Türme ungelesener Bücher neben dem Bett: Immer erst ein neues Buch kaufen, wenn das alte ausgelesen ist.
  • Blöd, wenn man am Abend als Bildschirmpause was lesen will – aber dann ist das, was einen am meisten interessiert, nur auf dem iPad zu lesen.

Montag

  • Man ist erst erwachsen, wenn man ein richtiges Gästebett hat. 
  • Wenn man krank ist, kann man tagsüber sehr viel besser schlafen als nachts.
  • Klamotten kaufen macht am meisten Spaß, wenn man zwei Teile anprobiert, beide nimmt und nach 10 Minuten wieder aus dem Laden ist.
  • Für manche Menschen trifft das Attribut „cremefarben“ einfach perfekt zu.
  • Im Leben einer jeden berühmten Schauspielerin scheint eine  Zeit zu kommen, in der sie für Anzeigenbilder so dermaßen zu Tode retuschiert wird, dass sie sich nicht einmal mehr selbst erkennen würde.

Das haben wir in den Wochen davor verstanden:

  • teilen
  • schließen