Die Wahrscheinlichkeit, dass bei fremden Beamern auf Anhieb alles funktioniert, geht gegen null.

Collage: Daniela Rudolf

Teile diesen Beitrag mit Anderen:

Sonntag

  • Zum Durchfahren des neuen Gotthard-Tunnels braucht man etwa 17 Minuten – nicht mal genug Zeit, um zwei Mal "November Rain" von Guns'n'Roses zu hören (8:57 dauert der Song)
  • Weihnachtsmärkte schließen erstaunlich früh.
  • Schlimmer als Vorweihnachtssamstag in der Münchner Fußgängerzone ist nur: Vorweihnachtssamstag in der Münchner Fußgängerzone, wenn der FC Bayern Heimspiel hat.
  • Die Wahrscheinlichkeit, dass bei fremden Beamern auf Anhieb alles funktioniert, geht gegen null.

Samstag

  • Schlimmer, als keine Milch mehr für den Kaffee zu haben: Den eisern aufgesparten letzten Rest Milch in den Kaffee zu kippen, nur um dann festzustellen, dass diese schon bröckelt. 
  • Noch schlimmer: Wenn man erst merkt, dass die Milch bereits sauer war, wenn man den Kaffee fast ausgetrunken hat.
  • Je näher Weihnachten rückt, desto länger die Schlangen an den Kassen.
  • Das Erdinger Bier ist 130 Jahre alt und somit 30 Jahre älter als Kirk Douglas.

Freitag

  • Bester Start in den Tag: Wider Erwarten doch noch eine saubere Boxershort finden.
  • Lohnt sich oft: Auf der Suche nach Unterwäsche Kissen- und Bettdeckenbezüge umkrempeln.
  • Das allererste Wort des Jahres (1971) war: "aufmüpfig".
  • Wenn man sich fragt, ob ein Witz schon zu alt ist, um ihn noch mal zu machen: im Zweifelsfall einfach machen.
  • Um Angebranntes aus einem Topf zu entfernen: Einfach Backpulver und Wasser rein, aufkochen und dann ist der Topf ganz schnell sauber.

Donnerstag

  • Wenn man Opa den Begriff „Mansplaining“ erklärt, wird einem mit hoher Wahrscheinlichkeit daraufhin mansplaint, warum Männer das dürfen.
  • Straßenmusiker in Weihnachtspullovern sind der ultimative Herzensbrecher.
  • Sogar Gespräche über die Verspätung der U-Bahn wirken auf Französisch mysteriös bis erotisch.
  • Selten fühlt man sich mehr als Frau als bei einem Besuch in der Autowerkstatt. („Soll ich dir das erklären oder macht das dein Freund?“)
  • Eine Uhr, die stehen geblieben ist, geht immerhin zwei Mal am Tag richtig. Eine Uhr, die falsch gestellt wurde, geht nie richtig.

Mittwoch

  • Es gibt Menschen, die Sport durch sehr, sehr scharfes Essen ersetzen.
  • Wenn die Rad-Gangschaltung kaputt geht, ist es schlimmer, wenn sie auf einem sehr niedrigen Gang steckenbleibt als wenn sie auf einem höheren Gang steckenbleibt.
  • Es ist gut, wenn Partner viele Gemeinsamkeiten haben, aber besser, wenn ihr Süßigkeiten-Geschmack sich unterscheidet. 
  • Gute Schuhe lenken von Augenringen ab.
  • Nach heute kommt morgen.

Dienstag

  • Bislang ungelöstes Problem der Menschheit: Wenn man morgens um sechs vom Feiern heimkommt, nimmt man dann Aronal oder Elmex?
  • Die einzige echte Lösung bei Schlaflosigkeit ist: aufstehen.
  • Wenn man mal ein paar Wochen oder Monate weg war und dann wieder da ist, macht alles Spaß, was sonst langweilig oder nervig ist: einkaufen, duschen, Tram fahren, ...
  • Plätzchen backen mit der Familie wird zur reinsten Farce, wenn die Geschwister Lehrer sind.
  • Auch Erwachsene benehmen sich wie kleine Kinder, wenn sie eine alte Eisenbahn sehen. Der Traum vom Lokführer steckt wohl in jedem von uns.

Montag

  • Deine Eltern sind vermutlich die einzigen Menschen, die dir ständig ins Gesicht sagen, was sie an dir nervt, dich aber hinter deinem Rücken in den Himmel loben.
  • Jemandem sein Ladegerät auszuleihen, obwohl man selbst nur noch 25% Akku hat, ist fast schon ein Liebesbeweis.
  • Wenn man in einer fremden Stadt mit dem Fahrrad herumfährt, fühlt man sich gleich 20 Prozent heimischer.
  • Ein Tee-Adventskalender ist der unaufregendste Aventskalender.

 

Das haben wir in den Wochen davor verstanden:

  • teilen
  • schließen