Schwestern sind die besten Menschen

... und was wir sonst noch verstanden haben.
Aus der jetzt-Redaktion

Collage: Daniela Rudolf

Sonntag

  • Es fühlt sich überhaupt nicht komisch an, das Klassentreffen zu verpassen. Im Gegenteil.
  • Schwestern sind die besten Menschen.
  • Zwischen den Jahren gibt es sogar im Münchner Zentrum freie Parkplätze.

Samstag

  • Es gibt für jede Gefühlslage ein Friends-Gif.
  • Wenn man heute hinter seinem 14-jährigen Ich im Kino sitzen würde, würde man vermutlich zu ihm sagen: „Wenn dich der Film nicht interessiert, dann geh doch bitte einfach.“
  • Es ist so gut wie unmöglich, sich verkatert gesund zu ernähren.

Freitag

  • Betrunken Freunde anrufen ist das größte Kompliment für eine Freundschaft. 
  • Lifehack zu Weihnachten: Immer ein bis zwei Geschenke zu viel kaufen, dann kann man den Rest behalten und sich freuen.
  • Wenn man dem Partner dasselbe schenkt wie er einem, dann hat man was zum Lachen und zum Umtauschen.
  • Man sollte Schoko-Weihnachtsmänner verbieten. In Wirklichkeit werden sie eh nie gegessen.

Donnerstag

  • Auf die Nachfrage von Oma, ob man noch einen weiteren Knödel möchte, ist „Nein“ keine zulässige Antwort.
  • Es nervt hart, dass man sich bei Netflix keinen Abspann mehr anschauen kann, weil einem gleich ein neuer Trailer reingedrückt wird.
  • In deutschen Kleinstädten gibt es mindestens genauso viele Toskana-Häuschen wie in Italien.

Mittwoch

  • Es gibt immer jemanden, der an Weihnachten alte Familienkonflikte besprechen möchte – „sind ja endlich mal alle da ...“
  • Erwachsen und Single sein, heißt, kaum mehr Geschenke zu bekommen.
  • Rechnungen zu bezahlen, kann unglaublich befreiend sein.
  • Es sollte eine Funktion geben, die das Kommentieren auf Social Media nur möglich macht, wenn man den Text, der kommentiert werden soll, zu Ende gelesen hat.

Dienstag

  • Konzerte werden durch Smartphones sozialer – denn wenn alle anderen filmen, können kleine Menschen in hinteren Reihen am Ende immerhin was auf ihren Bildschirmen sehen.
  • Manche Familien brauchen an Heiligabend Brettspiele, um nicht reden zu müssen.
  • Es gibt immer jemanden, der sich an Weihnachten nicht ans Budget hält.

Montag

  • Eine Sauna ist wirklich der letzte Ort, an dem man fremde Menschen rumknutschen sehen will.
  • Es ist unmöglich, vor einem Urlaub alles zu erledigen, was man erledigen wollte.
  • Wenn man ein süßes Hundefoto sieht, verwandelt sich die eigene Stimme automatisch in eine kreischendes Baby.
  • teilen
  • schließen