Ist man der Wurm, lohnt sich das frühe Aufstehen eher nicht so

Collage: Daniela Rudolf

Teile diesen Beitrag mit Anderen:

Samstag

  • Mit dem neuen Bilderbuch-Album auf den Kopfhörern ist sogar ein Samstagmorgen, an dem man früh aufstehen und arbeiten muss, sehr erträglich.

  • Es gibt genau ein Wochenende im Jahr, an dem man sich sicher ist, welchen Oskar man mit "c" und welchen man mit "k" schreibt.

  • Wenn du keine Verkleidung hast und in einen Karnevalszug gerätst: Mach dein souveränstes Gesicht und sage, du gehst als cooler Typ.

Freitag

  • Wenn eine Glas-Drehtür zu Bruch geht, sind danach drei Tage lang Menschen mit Staubsaugern sehr beschäftigt.
  • Nach den Umfrage-Rekorden der SPD in den letzten Wochen soll bitte niemals mehr jemand sagen, bei Wahlen komme es vor allem auf das Parteiprogramm an und nicht auf die Personen.
  • Donnerstagnacht ist eine erstaunlich beliebte Reisezeit für Fernbusreisende.
  • Geschenke für Männer über 50 zu suchen, ist eine sehr frustrierende Angelegenheit – wie man hier sieht.
  • Ist man der Wurm, lohnt sich das frühe Aufstehen eher nicht so.

Donnerstag

  • Wenn man einmal richtig früh aufsteht ist man überrascht, wie viele andere Menschen das jeden Tag tun müssen.
  • Nudeln mit Meatballs sind das unterschätzteste Gericht der Welt.
  • Wenn man sich sehr viel über gestern ärgert, verplempert man heute viel Zeit, worüber man sich morgen ärgern wird.
  • Facebook hat das Potenzial, ein Klassentreffen zu ersetzen.
  • Ex-Freunde aus der Schulzeit melden sich überproportional häufig wieder, wenn du einen geileren Job hast als sie.

Mittwoch

  • Ein Satz der mit „Nicht sexistisch gemeint“ anfängt, endet meist sexistisch.
  • Wie Hormone wirklich funktionieren, checkt man erst, wenn man das erste Mal ein Baby auf dem Arm hält.
  • Es ist unverhältnismäßig, wenn man für die Wahl seiner Handyhülle genauso viel Zeit investiert wie für die Wahl seines Handys.
  • Wenn eine kaputte Kaffeemaschine dazu führt, dass man den Arbeitstag als gigantischen Kraftakt erlebt, dann sollte man darüber nachdenken, seinen Koffeinkonsum einzuschränken.
  • Wie seltsam es ist, zu trinken, während man jemanden aus dem Augenwinkel weiterhin anschaut, bemerkt man erst, wenn einem die andere Person relativ fremd ist.

Dienstag

  • Es sollte einen Fachbegriff geben für „die Angst, beim Facebook-Stalken erwischt zu werden“.
  • Low Carb Pizza kommt auf den Listen der traurigen Sachen direkt nach alkoholfreiem Bier.
  • Würde ein Lieferdienst das Essen "Mir egal" anbieten, wäre er ziemlich sicher Milliardär.
  • Wenn sich die Füße ohne bewussten eigenen Einfluss vom Gegenüber wegdrehen, dann ist das ein Zeichen dafür, dass einem die Unterhaltung aus dem tiefsten Inneren heraus widerstrebt.
  • Gynäkologinnen haben von allen Ärzten den meisten Humor. Den wenigsten haben Hautärzte.

Montag

  • Um nach einem Besäufnis wieder ganz fit zu werden, braucht man so viele Tage, wie man volle Jahrzehnte alt ist. 
  • Man sollte mal einen “Bring deine Eltern mit zur Arbeit”-Tag einführen, damit sie endlich verstehen, was genau man da macht.
  • Noch dringender bräuchte es aber den "Bring deine Oma mit zur Arbeit"-Tag.
  • Was die Leute aus Glashäusern endlich mal loswerden wollen: Wer im Steinhaus sitzt, sollte auch nicht mit Glas werfen.
  • Plötzlich zu erfahren, dass man doppelt so viele Urlaubstage hat wie gedacht, verursacht sehr viel mehr Freude als der umgekehrte Fall.

 

Das haben wir in den Wochen davor verstanden:

  • teilen
  • schließen