J.R.R. Tolkiens Leben wird verfilmt

Ein erster Trailer lässt erahnen, wo Fantasie und Realität aufeinandertreffen.

Der Kampf um die Vorherrschaft im Fantasy-Universum ist noch nicht vorbei: Nach dem Hobbit-Flop sah es zwar lange aus, als ob „Game of Thrones“ die Fantasy-Liebhaber für sich alleine beanspruchen könnte. Nun aber kommt die übermächtige „Herr der Ringe“-Saga zurück. Zumindest ein bisschen, in Form eines Bio-Pic über ihren Erfinder und Schreiber J. R. R. Tolkien, den wahren Herren von Mittelerde also.

„Es ist eine Geschichte über Reisen, (...) über Tapferkeit, über Gefährten“ heißt es in einem nur 55-sekündigen Trailer dazu. Das reicht, um die „Herr der Ringe“-Ultras unter uns zum Sabbern zu bringen. Fans erhoffen sich aber von dem Film, dass er sich nicht nur auf die Entstehung von „Herr der Ringe“ stürzt, sondern auch die des etwas unbekannteren Vorgängers „Das Silmarillion“ mit einbezieht. Und natürlich, nach dem Hobbit-Debakel, bitte bitte nicht noch einmal einen Dreiteiler. Danach sieht es aber nicht aus.

TOLKIEN | Official Trailer | FOX Searchlight

In „Tolkien“ werden wohl vor allem die frühen Jahre des Autors wichtig sein: Der Beginn seiner Liebe zu seiner späteren Frau Edith, der nachgesagt wird, Tolkiens Inspiration für den Charakter der „Luthien“ in der „Herr der Ringe“-Saga gewesen zu sein. Außerdem spielen seine Studentenzeit in Oxford und seine Erfahrungen als Offizier im Ersten Weltkrieg an der Front eine zentrale Rolle.

Regie führte der vielfach ausgezeichnete Finne Dome Karukoski, der in seinem Heimatland einer der ganz Großen ist und inzwischen auch international durch Filme wie „The Grump“ (2014) bekannt geworden ist.

Die Darsteller-Riege macht auch Hoffnung:  Tolkien selbst wird durch den aus Hollywood nicht mehr wegdenkbaren Nicholas Hoult dargestellt, der gerade erst in dem Oscar-Liebling „The Favourite“ zu sehen war. Tolkiens spätere Ehefrau Edith wird von Lily Collins gespielt, deren letzter großer Erfolg „To the Bone“ (2017), ein kontrovers diskutiertes Netflix-Drama über Anorexie, war.

Bis wir das Bio-Pic sehen können, müssen wir uns noch ein bisschen gedulden, in den USA startet der Film zwar schon am 10. Mai, ein deutsches Erscheinungsdatum gibt es bisher noch nicht. Ist aber kein Problem, das Warten haben wir ja dank Game of Thrones gelernt.

mpu

  • teilen
  • schließen