Mit dieser App bewerten Trump-Unterstützer „sichere“ Plätze

Ein Kriterium für Sicherheit: Waffen müssen erlaubt sein.

Screenshot: AppStore

Darf ich meine Waffe mit ins Restaurant nehmen? Bewirten die Betreiber Gäste aller politischen Überzeugungen? Beschützen sie Kunden, wenn diese aus politischen Gründen attackiert werden? Nimmt das Unternehmen in seinen Anzeigen und Social Media Posts Stellung zur Politik? Diese vier Fragen stellt die App „63red Safe“ ihren Nutzern. Damit soll eine „Eignung für Konservative“ von bestimmten Orten geprüft werden. Das gilt nicht nur für Restaurants, sondern für alle beliebigen öffentlichen Einrichtungen. Die App gibt es seit Anfang März bei Google Play und im App Store.

Hinter der App steckt Scott Wallace, ein besorgter Konservativer aus den USA. Unter der Marke „63red“ hat er eine Art Medienkonzern für Leute aufgebaut, die genauso besorgt sind wie er. Im App Store hatte er bereits die App „63red News“ für konservative Nachrichten und den Chat „63red Talk“ veröffentlicht – und nun eben das Bewertungsportal 63red Safe. „Konservative sind in Restaurants und beim Einkaufen angegriffen worden. Bis zu den Wahlen 2020 wird es nur noch schlimmer werden. Wir lassen Konservative abstimmen, welche lokalen Unternehmen sie für sicher halten und wo sie sich gefährdet fühlen“, schreibt Wallace in einem von seiner Entwicklungsfirma selbst verfassten Artikel auf medium.com.

Wer wie Wallace und seine Freunde Bedenken hat, wo sein „Make America Great Again“-Cap in der Öffentlichkeit tragbar ist, kann die App befragen: Sie zeigt durch einen grünen Haken oder ein rotes Verbotsschild die Gefährlichkeit eines Ortes an. So können Pizzaläden, Schönheitssalons oder auch Krankenhäuser ganz einfach nach Konservativen-Freundlichkeit durchsucht werden.

Auch in Deutschland ist 63red Safe verfügbar. Tatsächlich können auch hier sämtliche öffentlichen Einrichtungen mit Hilfe der vier Fragen bewertet werden. Rezensionen gibt es bis jetzt allerdings noch nicht. Spätestens bei der Frage nach dem Waffenbesitz wird es sowieso schwierig, einen Ort zu finden, der einen grünen Haken verdienen würde. Laut Daily Beast wurden in den USA seit der Veröffentlichung der App 5000 Bewertungen eingetragen.

Am Montag brach die App aufgrund der hohen Nutzerzahlen zeitweise zusammen.  Auf 63red.com stand: „We're sorry! Our 63red Safe app is experiencing heavy traffic right now, and may not load correctly. Please be patient while we work to correct this. Thank you!“ Die Dinnerplanung könnte also schwierig werden.

  • teilen
  • schließen