Depressiver Fußball-Fan bekommt Post vom Präsidenten seines Vereins

Der bietet Hilfe an. Einfach so.

Seine besten Zeiten hatte der FC Barnsley Anfang des 20. Jahrhunderts, als der Verein immerhin zwei Mal ins britische Pokalfinale kam und 1912 sogar das entscheidende Match gewann. Heute hat sich der Verein irgendwo zwischen der zweiten und dritten Liga eingependelt.  Doch wer ein echter Fußballfan ist, der lässt seinen Verein auch dann nicht im Stich, wenn er in die Regionalliga absteigt. Im Gegenteil. Dann muss man erst recht seine Unterstützung zeigen.

So sieht das auch Chris Ryder aus Barnsley, der schon seit ewigen Zeiten glühender Anhänger seines Heimatvereins ist. Ryder hat seine Social-Media-Präsenz aber nicht nur für Fußball-Themen genutzt, sondern vor kurzem auch offen über sein Leben mit Depressionen geschrieben. Dabei bedankte er sich auch bei den Menschen in seinem Umfeld, die ihn im Kampf gegen die Krankheit unterstützt hatten.

Kurz darauf bekam Ryder Post mit dem offiziellen Briefkopf des Vereins. Als er das Logo sah, dachte er zunächst, er sei in Schwierigkeiten, wie er der BBC berichtete. Stattdessen erhielt er einen der nettesten Briefe, den man sich nur vorstellen kann, und zwar vom Präsidenten des FC Barnsley selbst, von Gauthier Ganaye:

In dem Brief entschuldigte sich Ganaye zunächst für die schriftliche Belästigung. Ihm sei aufgefallen, dass Chris in letzter Zeit ziemlich schwere Zeiten durchgemacht habe. Sollte er jemals Hilfe oder Unterstützung benötigen, könne er jederzeit im Verein vorbeischauen, schließlich habe Chris dem Verein so lange seine Treue gehalten, da sei es mal Zeit, etwas davon zurückzugeben. Seit kurzer Zeit gebe es sogar eine neue Kaffeemaschine und die Tür zu seinem Büro sei immer offen.

Zum Schluss verwies Ganaye auf den Verein „Mind“, der nicht nur Partner der zweiten Liga sei, sondern auch großartige Arbeit im Bereich der psychischen Gesundheit leiste. Als Chris Ryder ein Foto von dem Brief auf Twitter veröffentlichte, wurde der Post viele tausend Male retweetet und kommentiert. Sogar J. K. Rowling teilte den Bericht über den Brief. Und Chris Ryder war endgültig davon überzeugt: Der FC Barnsley ist der beste Fußballverein der Welt.

chwa

Mehr von diesem Runden, das ins Eckige muss:

  • teilen
  • schließen