So geht nachhaltige Mode

In unserer neuen Videoreihe „Umweltschutz für Faule“ bekommst du einfache Tipps für nachhaltigen Konsum.
Von Vivien Timmler und Kolja Haaf

Jede*r von uns kauft im Laufe eines Lebens einen gewaltigen Berg aus Klamotten zusammen. Alle paar Tage oder Wochen muss ein neues Teil her, weil Mode sich andauernd ändert und Textilien schnell kaputt gehen können. Dass das der Modeindustrie ganz gut passt, ist kein Zufall.

Aber zu den großen Billig-Herstellern gibt es Alternativen, die faire Löhne für die Arbeiter und nachhaltigen Umgang mit Ressourcen garantieren.

Vivien ist Redakteurin der SZ und Expertin für Umweltthemen. In unserer neuen Videoreihe „Umweltschutz für Faule“ räumt sie auf jetzt und auf unserem Instagram Kanal @jetzt_nachhaltig mit falschen Vorstellungen von nachhaltigem Konsum auf und gibt Tipps, wie er richtig gemacht wird.

  • teilen
  • schließen