Vor einem Jahr hat Corona den Frühling verdorben, jetzt wird man ihn wegen Corona besonders genießen ...

... und was wir sonst noch diese Woche verstanden haben.
Aus der jetzt-Redaktion
cover wir haben verstanden collage daniela rudolf

Collage: Daniela Rudolf

Sonntag

  • Tulpen helfen beim Warten auf den Frühling.
  • Vor einem Jahr hat Corona den Frühling verdorben, jetzt wird man ihn wegen Corona besonders genießen.
  • Es ist immer auffälliger, dass in den Kommentarspalten auf Instagram meist respektvoll diskutiert, auf Facebook aber vor allem gehatet wird.

Samstag

  • Pakete freuen eine*n besonders dann, wenn sie überraschend ankommen.
  • Wenn man während der Ausgangssperre das Fenster öffnet, hört man in der Stadt, was man vorher kaum richtig gehört hat: den Wind, das Gurren der Tauben, bei guter Lage: das Rauschen des Flusses.
  • Wer in der Pandemie nicht zunimmt, könnte in den Verdacht geraten, die lokalen Restaurants nicht ausreichend zu unterstützen.
  • Die Krux für Frischverliebte in der Pandemie: Sie können schwer herausfinden, ob der*die neue Partner*in wirklich ein soziales Wesen ist.

Freitag

  • Über eine Grenze zu fahren, fühlt sich aktuell an wie ein kleines Abenteuer.
  • Eine Badewanne nach einem längeren Ausflug in der Kälte kann so manche Kindheitserinnerungen wecken.
  • Leserbriefe schreiben immer nur die, die was zu meckern haben.

Donnerstag

  • Frisierte sehen verdächtig aus.
  • Den Gesprächen anderer Spaziergänger*innen zu lauschen ist besser als Podcast hören.
  • Ab einer gewissen Menge Regen zieht das „Die Natur freut's“-Argument nicht mehr.
  • Es geht nichts über gute Freundinnen. Wirklich gar, gar, gar nichts.

Mittwoch

  • Blumen auf dem Schreibtisch machen jeden Arbeitstag besser. 
  • Bei sehr kaltem Wetter in ein warmes Schokocroissant zu beißen macht Glücksgefühle.
  • Wenn wir eines Tages auf die Corona-Zeit zurückblicken, werden da sehr viele kollektive und sehr wenige individuelle Erinnerungen sein.

Dienstag

  • Ofengemüse braucht genau eine Bier-Spaziergangs-Länge, um fertig gegart zu sein.
  • Die Umlaute Ü und Ö sind vertikale ein-Buchstaben-Emojis.
  • Wenn die schwierigste Frage des Tages lautet, ob du dir noch ein geiles Sandwich holst, obwohl du keinen Hunger hast, dann hast du einen guten Tag.

Montag

  • Über ein Thema zu sprechen, das einen belastet, macht es entgegen aller Ratschläge nicht immer besser.
  • Eis aus Spekulatius ist das beste Eis.
  • Es ist völlig legitim, eine Extrarunde zu gehen, wenn man sieht, dass Nachbar*innen vor der Haustür stehen, man aber gerade keine Lust hat, mit irgendwem zu reden.
  • teilen
  • schließen