Weiße Stiefel kann man nicht ironisch tragen

... und was wir sonst noch verstanden haben.
Aus der jetzt-Redaktion

Collage: Daniela Rudolf

Sonntag

  • Was einem auch vorher niemand erzählt: wenn man einen Garten hat, kann man gleich einen Tierfriedhof ausheben.
  • Es gibt Menschen, die sind im Finden von Dingen einfach unbegabt. Man sollte aber deshalb nicht auf sie herabsehen.
  • Es macht überhaupt keinen Spaß, Freunden Bücher zu leihen, wenn sie beim Zurückgeben auf all die Unzulänglichkeiten des Buches hinweisen, die man bis dahin geflissentlich hinweggesehen hat.
  • Taubenvergrämer ist ein echter Beruf.

Samstag

  • Eine Party wird garantiert dann legendär, wenn du es am wenigsten erwartest – und vorher schon nach Hause gegangen bist.
  • Manche Menschen können Hunger nicht von Durst unterscheiden. Und essen einfach immer, wenn sie eigentlich trinken sollten. 
  • Der komischste Moment nach einer Trennung: Wenn man feststellt, dass man plötzlich keine Kontaktdaten mehr vom anderen hat.

Freitag

  • Egal wie viele Nussschnecken es gibt, am Schluss bleibt immer eine halbe übrig.
  • Die kleinen Gummidinger, die man als Stopper hinter Türen an die Wand klebt, heißen ungelogen „Bummsinchen“.
  • Wer schon mal einen offiziellen Termin mit fiesen Bauchkrämpfen durchgestanden hat, kann alles schaffen.
  • Immer, wenn man ein Café oder Restaurant entdeckt, bei dem man denkt „Da muss ich mal hingehen“, fällt es einem unter Garantie nicht mehr ein, wenn man das nächste Mal überlegt, wo man mal hingehen könnte.

Donnerstag

  • Dein Partner kann noch so lieb sein, vermutlich ist er trotzdem ein ganz gemeiner Ladekabeldieb!
  • Dinge ins Rührei zu tun, nur weil sie übrig sind, ist nie eine gute Idee.
  • Wenn man sieht, wie viel Sex Feuerwanzen gerade so haben, vergehen einem sämtliche Frühlingsgefühle.
  • Laut Internet scheint Zimmerpflanzenpflege in etwa so aufwändig zu sein wie ein Kind aufzuziehen: Schon in der Kategorie "unkomplizierte Pflanze" braucht man angeblich spezielle Erde, eine Rankhilfe, einen Wasserzerstäuber (nur mit weichem Wasser!), zwei verschiedene Dünger, Drainage für den Pflanztopf, ...

Mittwoch

  • Auf To-Do-Listen immer ein paar leichte Punkte schreiben, damit man gleich was durchstreichen kann und sich produktiver fühlt.
  • Wohnungen mit Aussicht sind einfach immer ein bisschen besser.
  • Wenn man ein akutes gesundheitliches Problem hat und merkt, wie viele Menschen helfen wollen, bekommt man ganz neues Vertrauen in die Menschen.

Dienstag

  • Keine Entscheidung zu treffen, ist auch eine Entscheidung.
  • Nur, weil du abends im T-Shirt draußen gesessen hast, heißt das nicht, dass du dir morgens auf dem Rad nicht die Hände abfrierst.
  • Wenn man im Großraumbüro sitzt aber Kopfhörer aufhat, dann hört man selbst nichts davon, wenn man leise vor sich hin rülpst – die anderen aber schon.
  • Es ist wichtig, die Eltern der Person, die man liebt, kennenzulernen. Vor allem um zu sehen, wie die Person mit ihren Eltern umgeht. 
  • Je härter dich die Kritik deiner Freunde trifft, desto berechtigter ist sie oft.

Montag

  • Auch ein angeblicher Rentnersport kann den Körper an seine Grenzen bringen.
  • Weiße Stiefel kann man nicht ironisch tragen.
  • Die Waschmaschine in der WG ist garantiert immer dann belegt, wenn man keine frische Unterwäsche mehr hat.
  • Wenn man Schlaf besonders nötig hätte, findet der Körper das eigene Bett plötzlich furchtbar unbequem.
  • In einer 3er-WG nur zwei Stühle zu besitzen, hat durchaus Sitcom-Potenzial.
  • teilen
  • schließen