[object Object]

Collage: Daniela Rudolf

Sonntag  

  • Wenn du gerade einen sehr teuren Brotkorb kaufst und der Verkäufer dabei seiner Frau zuraunt „Jetzt hab ich doch tatsächlich einen verkauft“, weißt du, dass du einen Fehler gemacht hast. 
  • Die anstrengendsten Käufer sind die, die sich stundenlang beraten lassen – und am Ende doch nichts kaufen.
  • Hässliche Bettwäsche kann auch die schönste Wohnung verschandeln.

Samstag

  • Wenn jemand mit dir mitten in der Nacht wachbleibt, weil du nicht schlafen kannst, dann mag derjenige dich vermutlich sehr gerne.
  • Man fühlt sich quasi auf der Stelle lebensunfähig, wenn die Fingernägel einen Millimeter zu lang gewachsen sind.
  • Es ist unhöflich, Künstler zu fragen, wovon sie leben.  
  • Je müder man ist, desto mehr muss man bei der „Merci“-Werbung heulen.

Freitag

  • Manchmal schreibt man mit einer Person gleichzeitig in zwei verschiedenen Apps, und kann die Unterhaltung aber auf keinen Fall zusammenführen, weil es um völlig verschiedene Themen geht, die man beide erst zu Ende diskutieren möchte.
  • In der überfüllten Bahn im Viererplatz nicht durchzurutschen ist das „Der-Gesellschaft-den-Mittelfinger-zeigen“ der Gegenwart.
  • Der beste Trost ist immer noch, wenn es jemand anderem genauso geht wie dir.
  • Vorschlafen hilft, um beim Feiern länger durchzuhalten.

Donnerstag

  • Abnehmbare Fahrradlichter, die man nicht SOFORT verliert, müssen erst noch erfunden werden.
  • Sudokus sind wie Candy Crush, nur in Schwarz-Weiß und ohne Level.
  • Der Kopf ist deshalb rund, damit die Gedanken auch mal die Richtung wechseln können.
  • Wenn man heimlich von einer Party abhauen will, sollte man vorher nicht jemanden bitten, sein Bier zu halten, denn es gibt sehr nette Menschen, die halten dann dieses Bier noch wirklich sehr lange.

Mittwoch

  • Mit Kontaktlinsen einzuschlafen führt dazu, dass man sich morgens beim Rausnehmen gefühlt die Netzhaut vom Auge zieht.
  • Wenn man mal darauf achtet, ist es eigentlich ganz erstaunlich, wie selten man Toilettenpapier kaufen muss, obwohl man es doch täglich mehrfach benutzt.
  • Es gibt nicht nur einen Maikäfer, sondern auch einen Juni- und sogar einen Julikäfer.
  • Für die Eiersuche an Ostern wird man nie zu alt.

Dienstag

  • Biergartenessen ist nur so lange geil, bis man die Küche gesehen hat, in der es zubereitet wird.
  • Die Briefmarke auf der Urlaubs-Postkarte verrät, woher sie wirklich kommt.
  • Die Jutetasche, heute Hipster-Accessoire, war früher das Erkennungszeichen verklemmter Typen mit Stalking-Tendenzen.
  • Menschen, die „Ostersamstag“ statt „Karsamstag“ sagen, haben Unrecht.
  • Noch nie hat sich ein Dienstag so sehr wie ein Montag angefühlt.

Montag

  • Man kann tatsächlich die ganze Fastenzeit über auf Süßkram verzichten. Vorausgesetzt man zählt Kuchen und Kaba nicht dazu.
  • Schrebergärten haben etwas sehr Beruhigendes an sich – solange man sich nicht vorstellt, selbst einen zu besitzen.
  • Man kann einem Hund maximal zwei Minuten lang böse sein.
  • Feiertags-Hack: Frischkäse ist das beste Mittel, um aus irgendwas eine Nudelsoße zu machen.