Nichts ist schöner, als sich frisch geduscht in ein frisch bezogenes Bett zu legen

... und was wir sonst noch verstanden haben.
Aus der jetzt-Redaktion

Collage: Daniela Rudolf

Sonntag 

  • Wer am nächsten dran wohnt, kommt immer als letztes. 
  • Ungeschriebene Regel: Es regnet immer am einzigen freien Tag in der Woche. 
  • Menschen, die am Meer wohnen, wirken immer ein Stück zufriedener als Menschen, die dieses Glück nicht haben. 

Samstag

  • Auf Familienfesten stellt man fest, aus was für Freaks eigentlich die eigene Familie besteht. 
  • Nichts ist schöner, als sich frisch geduscht in ein frisch bezogenes Bett zu legen. 
  • Erwachsen ist man spätestens dann, wenn man sich selbst um seine Krankenversicherung kümmern muss.
  • Ein alkoholfreies Bier ist kein Radler, nicht mal annähernd.

Freitag

  • Bei seinen Hobbys „Reisen“ anzugeben, ist ungefähr so einfallsreich wie Lieblingsessen „Pizza“, Lieblingstier „Hund“ und Augen-Anzahl „zwei“.
  • Eine Person wird kurzfristig unsympathischer, wenn sie erzählt, dass sie nach einem Stück Schokolade jederzeit aufhören kann, obwohl noch mehr da ist.
  • Man muss ein paar Raupen schon aushalten, wenn man die Schmetterlinge kennenlernen will.
  • Das Leben ist unvorhersehbar, man sollte sich also viel öfter mal was gönnen – einen Gin-Tonic nach der Arbeit zum Beispiel.

Donnerstag

  • Je voller die Bahn, desto größer der Menschenhass. 
  • Wer viel mit Edding schwärzt, ist hinterher high.
  • Egal in welchem Bundesland du bist, auf die Verspätung der Öffis ist immer Verlass. 
  • Wenn man während dem Putzen oder Bügeln einen Podcast hört, ist die Hausarbeit nicht mehr ganz so langweilig.

Mittwoch

  • Monopoly hat noch nie irgendjemandem wirklich Spaß gemacht. 
  • Auf E-Scootern sieht niemand cool aus.
  • Der Klimawandel ließe sich leichter bekämpfen, wenn Fahrradverkäufer genauso freundlich wären wie Autoverkäufer.
  • Das Einzige, das noch trauriger ist als Late-Night-Jogger, sind Late-Night-Jogger, die dabei auch noch telefonieren, weil sie ganz offensichtlich nicht genug Zeit haben, um mal etwas nicht gleichzeitig machen zu müssen.

Dienstag

  • Die besten Abende sind die, auf die man am wenigsten Lust hatte.
  • „Heimat“ ist für 90% der Menschen an einer Haltestelle zu stehen im Wissen, dass der nächste Bus erst in einer Stunde kommt.
  • Zum ersten Mal seit drei Jahren ins Fitnessstudio gehen und die gleiche Routine von damals zu machen, ist eine sehr schlechte Idee.
  • Es ist jedes Mal aufs Neue erstaunlich, wie grün das Ruhrgebiet ist.

Montag

  • Das beste an Hochzeiten: Man findet alle Generationen zusammen auf einer Tanzfläche.
  • Menschen, die sich direkt nach dem ersten Vorstellen den Namen des Gegenübers merken können, verwandeln wahrscheinlich auch heimlich Wasser in Wein.
  • Es mag banal klingen, aber an einem verkaterten Samstagmorgen ist die leicht genervte aber doch liebevolle Versicherung „Du wirst nicht sterben!“ Gold wert!
  • In der aktuellen Stranger-Things-Staffel gibt es ganz schön viele Schnittfehler.
  • teilen
  • schließen