Tetrapack-Sangria ist einfach nie eine gute Idee

... und was wir sonst noch verstanden haben.
Aus der jetzt-Redaktion
cover wir haben verstanden collage daniela rudolf

Collage: Daniela Rudolf

Sonntag

  • Viele Klamotten, die sch...e aussehen, sind eigentlich irre bequem: Radlerhosen zum Beispiel.
  • Wer sich schon mal gefragt hat, warum wir Avocados das ganze Jahr über kaufen können und warum sie oft so günstig sind, sollte sich „Rotten“ (Netflix) anschauen.
  • Wer keine Lust hat, sich seinen Avocado-Konsum für immer madig zu machen, sollte auf keinen Fall „Rotten“ schauen.

Samstag

  • In Freundschaften gibt es wie in Liebesbeziehungen oft fest verteilte Rollen.
  • Jede Stadt steht und fällt mit den Menschen, die in ihr wohnen.
  • Manchmal liest man sich alte To-Do-Listen durch und fragt sich, wie zur Hölle man das alles geschafft hat.
  • Wermut-Tonic ist ein köstliches Getränk.
  • Mitte August ist der Sommer gefühlt schon vorbei.

Freitag

  • Einen Overall hält man so lange für eine gute Klamottenwahl, bis man sehr dringend pinkeln muss.
  • Herzschmerz kommt immer in Wellen.
  • Es ist erstaunlich, wie gut man sich im Chaos einrichten kann, wenn man keine Lust hat aufzuräumen.
  • Home-Office in einer Dachgeschosswohnung ist bei diesen Temperaturen ohnehin schon ein Traum. Wenn der Teenager-Nachbar auch noch entscheidet, dass genau jetzt die richtige Zeit ist, zum ersten Mal Schlagzeug zu spielen, rundet das die Erfahrung ab.

Donnerstag

  • Auf einem Tennis-Sandplatz ist es schwer möglich elegant hinzufallen und noch schwerer unverletzt wieder aufzustehen.
  • Dass Zugtüren jetzt aus Hygienegründen automatisch öffnen, haben die Menschen nicht verstanden, die trotzdem schon vor dem Stehenbleiben penetrant auf den Knopf drücken.
  • Egal wie heiß es ist, mindestens der große Zeh muss mit einem Zipfel Decke bedeckt sein.
  • Tetrapack-Sangria ist einfach nie eine gute Idee.

Mittwoch

  • Wenn man einen Koffer nicht sofort auspackt, steht er nach dem Urlaub noch tagelang im Weg.
  • Bei jedem miesen Werbeslogan sollte man im Kopf behalten: Es gibt arme Menschen, die das für den Kunden so schreiben mussten.
  • Musik aus einem gut bekannten und weit entfernten Ort zu hören, kann richtig schmerzhaftes Fernweh auslösen.
  • Weil Halloumi in Deutschland meistens als "Grillkäse" verkauft wird, wissen zu viele Menschen nicht, dass man ihn auch in anderer Form als gegrillt essen kann (und sollte).

Dienstag

  • Man sollte öfter Dinge tun, die man gerne tut, wenn man angetrunken ist.
  • Wenn man die Bauarbeiter auf der Straße vorm Fenster mit einer Kühlbox gemeinsam frühstücken sieht, ist man ihnen hinterher viel weniger böse, wenn sie Lärm machen.
  • Nach dem Saufen noch ein großes Glas Wasser zu trinken, bevor man sich hinlegt, ist Pflicht.
  • Ein winziger Vorteil der Corona-Pandemie: Endlich werden auf öffentlichen Toiletten die Seifenspender auch wirklich nachgefüllt, wenn sie leer sind.

Montag

  • Leuten, die keine Kissen auf ihren Sofas haben, sollte man nicht vertrauen.
  • Wenn man sich blöd genug anstellt, kann man auch unter den Achseln Sonnenbrand bekommen.
  • Woran man erkennt, dass man erwachsen wird: Man fängt an, alle Essensreste in Tupperdosen zu verstauen.
  • Serien im Original schauen ist auch eine Form von Bildung.
  • teilen
  • schließen