Man kann jeden Tag Pasta essen, ohne dass es eintönig wird

... und was wir sonst noch verstanden haben.
Aus der jetzt-Redaktion
cover wir haben verstanden collage daniela rudolf

Collage: Daniela Rudolf

Sonntag

  • Nach erkältungsbedingter Kaffee-Abstinenz kickt das Koffein dann wenigstens wieder richtig.
  • Man kann jeden Tag Pasta essen, ohne dass es eintönig wird.
  • Elternliebe zeigt sich auch, wenn sie traurig sind, dass sie was Leckeres gekocht haben und ihr Kind zu weit weg wohnt, um es zu probieren.
  • Ein Scheißtag wird schlagartig weniger beschissen, wenn man einen Faultier-Radiergummi in seinen Schuhen findet.

Samstag

  • Millenial-Life ist auch, wenn der Satz „Ich liebe dich“ sogar in einer langjährigen Beziehung noch große Krisen auslösen kann.
  • Die Art von Albtraum, bei der man nach dem Aufwachen besonders demotiviert ist: Wenn man von nächsten Tag träumt und da einfach alles schiefgeht.

Freitag

  • Es würde sehr helfen, wenn man im Gehirn Tabs aufmachen könnte wie im Browser.
  • Wenn man den ganzen Tag vor dem Rechner arbeitet, kann es passieren, dass man seine Mitbewohnerin in der Küche erschrocken ansieht und sich fragt, was der fremde Mensch im Büro zu suchen hat.
  • Einer der schönsten Momente ist, wenn man die Winterjacke wieder aus dem Schrank holt und in den Taschen Geld findet.
  • Der gemeinste Regen ist der, den man nicht sieht, wenn man aus dem Fenster schaut, aber dann sofort spürt, wenn man ohne Schirm rausgeht.

Donnerstag

  • Tischsets, aus denen man Flecken nicht auswaschen kann, sind ärgerliche Fehlkonstruktionen.
  • Instagram Binge-Scrollen ist kein Hobby.
  • Fail-Videos von Menschen, die ins Wasser fallen, kann man guten Gewissens sehr witzig finden.
  • Nichts ist befreiender, als ein Auto voll Müll beim Wertstoffhof abzuladen.  

Mittwoch 

  • Wer in der Ferienzeit arbeitet, sollte Instagram meiden.
  • Wenn es quasi schon zur Routine geworden ist, dass jemand für einen den Kaffee morgens macht, kommt man in eine Bredouille, wenn derjenige mal verschläft und man ihm diese Geste aber nicht wegnehmen mag.
  •  Nur weil man von Sonnenstrahlen geweckt wird, ist es nicht gleich ein guter Tag. Und man ist früh wach.

Dienstag

  • Der Singular von „Pallatschinken“(österreichisches, pfannkuchenmäßiges Dessert) ist tatsächlich: „die Pallatschinke“.
  • Wenn man nach dem Urlaub die Bräunungsstreifen sieht, ist es jedes Mal schockierend, wie unfassbar ungebräunt man den Rest des Jahres war.
  • Das Wetter kann sich dem negativen Feedback leider nicht wirklich annehmen.
  • Nachts in der Stadt und tagsüber auf dem Land ist Radfahren am schönsten.

Montag

  • Wenn man sich vornimmt, morgens vor der Arbeit noch fancy Frühstück vorzubereiten, isst man am Ende meistens eine Breze vom Bäcker am Bahnhof.
  • Freund*innen, die man sonst immer um sich herum hatte, kann man noch stärker vermissen als die Familie
  • Man sieht nicht sofort Sternschnuppen, wenn man mal ein paar Sekunden krampfhaft in den Himmel starrt.
  • teilen
  • schließen